Bacsinszky kämpft sich in den Viertelfinal

Timea Bacsinszky hat sich am WTA-Turnier in Peking in extremis die Viertelfinal-Teilnahme gesichert. In einer wechselhaften Partie zermürbte sie Carla Suarez Navarro (WTA 12) mit 6:4, 4:6, 7:5.

Video «Tennis: WTA Peking, Bacsinszky - Suarez Navarro» abspielen

Bacsinszky - Suarez Navarro

3:30 min, aus sportaktuell vom 7.10.2015

Es war nach 141 Minuten, als sich Timea Bacsinszky nach dem insgesamt 11. Break doch noch zum Sieg gratulieren lassen durfte. Dank ihrem Kampfgeist behielt sie in einer aufwühlenden Partie gegen die im Ranking um 5 Positionen besser eingestufte Gegnerin zuerst die Nerven und dann das bessere Ende für sich.

In der Runde der letzten 8 wartet die Italienerin Sara Errani (WTA 20), gegen die sie eine positive Bilanz aufweist (2:1).

Ein Hin und Her

Die 26-jährige Schweizerin hätte ihr Ding allerdings viel rasanter durchziehen können. Denn mit konsequentem, angriffigen Tennis hatte sie sich gegen die lange Zeit blass wirkende Gegnerin eine 6:4- und 4:1-Führung erarbeitet.

Doch danach gab die Spanierin mit 7 Spielgewinnen in Folge der Partie eine komplett neue Wende. Bacsinszky kämpfte sich im 3. Umgang eindrücklich zurück, musste nach einem 4:2-Vorsprung aber nochmals zittern. Schliesslich hielt sie mit diesem Sieg auch ihre kleine Chance auf eine Masters-Teilnahme aufrecht.

Das WTA-Race

SpielerinPunkte
1. Simona Halep (Rum)*
5790
2. Garbine Muguruza (Sp)*
4511
3. Maria Scharapowa (Russ)*
4322
4. Agnieszka Radwanska (Pol)*
3525
5. Petra Kvitova (Tsch)*
3491
6. Angelique Kerber (De)*
3400
7. Flavia Pennetta (It)*
3252
8. Lucie Safarova (Tsch)
3221
9. Timea Bacsinszky (Sz)
3133
10. Carla Suarez Navarro (Sp)
3030
* bereits qualifiziert (Die führende Serena
Williams hat ihre Teilnahme abgesagt)