Bacsinszky mit Exploit in Estoril

Toller Erfolg für Timea Bacsinszky beim WTA-Turnier im portugiesischen Estoril: Die Lausannerin schlug in der 1. Runde die an Nummer 3 gesetzte Australierin Samantha Stosur (WTA 19) 6:4, 6:0. Ausgeschieden hingegen sind Romina Oprandi und Stefanie Vögele.

Timea Bacsinszky spielte in Estoril gross auf.

Bildlegende: Überraschungscoup Timea Bacsinszky spielte in Estoril gross auf. EQ Images

Bacsinszky benötigte für ihren Sieg in der Startrunde lediglich 75 Minuten. Insbesondere im 2. Umgang spielte die im WTA-Ranking auf Position 165 geführte Schweizerin gross auf und liess der US-Open-Siegerin von 2011 keine Chance.

Schwacher Start

Bacsinszky war zuvor schlecht in die Partie gegen die als Nummer 3 gesetzte Australierin gestartet, musste sie doch gleich ihr erstes Aufschlagspiel abgeben. Beim Stand von 3:3 realisierte die Schweizerin den entscheidenden Servicedurchbruch zum Gewinn des Startsatzes. Im 2. Durchgang gestand sie ihrer Kontrahentin nur noch 7 Punkte zu.

In der nächsten Runde trifft Bacsinszky auf die mit einer Wildcard ausgestattete Tunesierin Ons Jabeur (WTA 139).

Vögele verspielt Vorsprung

Ausgeschieden ist dagegen Stefanie Vögele. Die 24-jährige Aargauerin unterlag der Slowenin Polona Hercog (WTA 64) nach zwei Stunden 6:2, 2:6, 4:6. Im 3. Umgang lag Vögele zwischenzeitlich mit 3:1 in Front. Seit den Australian Open konnte die 24-jährige Aargauerin nur 2 von 11 Matches für sich entscheiden.

Oprandi nach langem Kampf out

Ebenfalls bereits in der 1. Runde musste Romina Oprandi die Segel streichen. Die Bernerin, die am Sonntag beim WTA-Turnier in Marrakesch noch im Endspiel gestanden hatte, verlor gegen die Tschechien Barbora Zahlavova Strycova (WTA 56) in zweieinhalb Stunden mit 6:4, 1:6 und 4:6.

Resultate