Bacsinszky muss unter Tränen aufgeben

Das WTA-Turnier in Indian Wells ist für Timea Bacsinszky im Achtelfinal zu Ende gegangen. Die Romande musste gegen Karolina Pliskova aufgeben.

Timea Bacsinszky.

Bildlegende: Musste aufgeben Timea Bacsinszky. EQ Images

Beim Stand von 1:5 im ersten Satz hatte Timea Bacsinszky keine Wahl mehr. Wegen Schmerzen am linken Handgelenk musste sie ihrer Widersacherin Karolina Pliskova (WTA 3) unter Tränen zum Einzug in die nächste Runde gratulieren.

Die Schweizerin plagt sich schon seit geraumer Zeit mit Handgelenkproblemen herum. Damit ist in der Wüste Kaliforniens keine Schweizerin mehr im Einzeltableau vertreten.

Grosse Strapazen in der 3. Runde

Noch am Sonntag hatte Bacsinszky mit einer grossartigen Aufholjagd brilliert. Gegen Kiki Bertens machte sie im 3. Satz einen 2:5-Rückstand wett und wehrte vier Matchbälle ab. Womöglich muss sie nun diesem Effort Tribut zollen.

Hingis im Doppel-Halbfinal

Martina Hingis und Yung-Jan Chan stehen in der Doppelkonkurrenz in den Halbfinals. Die Ostschweizerin und die Taiwanesin setzten sich gegen Hingis' Ex-Partnerin Sania Mirza, die mit Barbora Strycova antrat, mit 6:4, 6:4 durch.

Kerber draussen

Angelique Kerber, die ab Montag wieder die Weltnummer 1 sein wird, ist im Achtelfinal ausgeschieden. Die Deutsche unterlag Russin Jelena Wesnina (WTA 14) mit 3:6, 3:6.