Bacsinszky und Bencic mit Erstrunden-Aus

Für die Schweizerinnen Timea Bacsinszky und Belinda Bencic ist das WTA-Turnier in New Haven (USA) nach der 1. Runde bereits vorbei. Die beiden Qualifikantinnen verloren jeweils in drei Sätzen.

Timea Bacsinszky sliced mit der Vorhanmd einen Ball zurück.

Bildlegende: Vorbei Timea Bacsinszky kann sich nach dem Out in New Haven wie auch Belinda Bencic auf die US Open konzentrieren. EQ Images

Bacsinszky musste sich der an Nummer 4 gesetzten Dänin Caroline Wozniacki mit 6:4, 1:6, 2:6 geschlagen geben. Bencic unterlag der Tschechin Barbora Zahlavova Strycova mit 4:6, 7:5, 3:6.

Bacsinszky: Einbruch nach dem Startsatz

Bacsinszky (WTA 78) startete optimal mit 2 Breaks in die Partie gegen Wozniacki, einer früheren Weltnummer 1. Zwar gab die Waadtländerin diesen Vorsprung wieder preis, realisierte jedoch beim Stand von 4:4 einen weiteren Servicedurchbruch, der sich im 1. Satz als vorentscheidend erweisen sollte. Danach übernahm indes Wozniacki (WTA 11) das Zepter und liess der Schweizerin keine Chance mehr.

Bencic: Dreistündiger Kampf

Bencic (WTA 59) und Barbora Zahlavova Strycova (WTA 31) lieferten sich einen veritablen Abnützungskampf mit nicht weniger als 39 Breakbällen und dem besseren Ende für die 11 Jahre ältere Tschechin.

Nach verlorenem Startsatz zeigte die 17-jährige Schweizerin zwar eine gelungene Reaktion und sicherte sich den 2. Durchgang. Auch im Entscheidungssatz bewies Bencic Durchhaltevermögen und wehrte mehrere Matchbälle ab. Doch nach 3:06 Stunden musste sie der Tschechin den Sieg im 1. Aufeinandertreffen zugestehen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 19.8.14, 07:00 Uhr

Resultate