Bacsinszky wie entfesselt – Bencic bitter ausgeschieden

Timea Bacsinszky ist nicht zu stoppen. Die 25-Jährige feierte gegen Elina Switolina den 15. Sieg in Folge und steht im Viertelfinal von Indian Wells. Belinda Bencic verlor in 3 Sätzen gegen Jelena Jankovic

Timea Bacsinszky schlägt mit verbissenem Gesicht einen Ball

Bildlegende: Eilt von Sieg zu Sieg Timea Bacsinszky. Keystone

«Es tut mir leid», sagte Bacsinszky nach dem 4:6, 6:1, 6:1 über Switolina schluchzend. Vor dem Platzinterview konnte sie die Freudentränen nicht mehr zurückhalten. Dass auf dem beschaulichen Court kaum Zuschauer anwesend waren, schien die Waadtländerin nicht zu kümmern. «Ich geniesse mein Spiel und liebe meinen Job, es ist der beste der Welt», sagte sie.

Bacsinszky setzt ihren unglaublichen Lauf fort. Der Triumph über die um 3 Ränge besser klassierte Switolina (WTA 26) war der 15. Sieg in Folge. Ihre erstaunliche Serie war gegen die Ukrainerin aber nur zu Beginn des Matches gefährdet. Den Startsatz musste Bacsinszky aufgrund von etlichen Eigenfehlern abgeben. Was danach folgte, war eine Demonstration. Nach einem verbalen Disput mit der Schiedsrichterin realisierte sie promt das Break zum 3:1 im 2. Satz. Während Bacsinszky alles gelang, riss bei Switolina der Faden komplett. Gegen das nun variantenreiche Spiel der Schweizerin fand sie kein Rezept.

Auf der grossen Bühne gegen Serena Williams

Im Viertelfinal trifft Bacsinszky nun auf Serena Williams (WTA 1), die erstmals seit ihrem von rassistischen Misstönen begleiteten Turniersieg 2001 wieder in Kalifornien antritt. Die Bühne wird dann freilich eine grössere sein.

Topfavoritin Williams blickt dem Duell auf dem 16'000 Zuschauer fassenden Center Court mit Respekt entgegen: «Da sie nun so viel gewonnen hat, habe ich sie zuhause mit meinem Dad sehr viel am Fernsehen gesehen. Ihre grösste Qualität ist, dass sie nie aufgibt. Ich bin deshalb sehr glücklich für sie, dass es so gut läuft.» Die bisher einzige Begegnung gewann Williams vor fünf Jahren in Rom auf Sand 7:6, 6:1.

Bencic verpasst nächsten Exploit

Für Belinda Bencic bedeuteten die Achtelfinals hingegen Endstation. Die 18-jährige Ostschweizerin musste sich nach 2:09 Stunden Jelena Jankovic (WTA 21) mit 3:6, 6:3, 3:6 geschlagen geben. Bencic führte im Entscheidungssatz gegen die ehemalige Weltnummer 1 aus Serbien mit 3:1 und hatte die Möglichkeit zum Break. Sie geriet jedoch zunehmend ins Hadern und verlor fortan die wichtigen Punkte. Beim ersten Duell an den US Open 2014 hatte sie Jankovic noch geschlagen. Bencic verpasste damit nach dem Sieg gegen Caroline Wozniacki (WTA 5) einen neuerlichen Exploit.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 18.03.15, 06:00 Uhr

Resultate