Zum Inhalt springen
Inhalt

WTA-Tour Golubic blitzt gegen Wozniacki ab

Viktorija Golubic ist in der 2. Runde des WTA-Turniers von Dubai ohne Chance geblieben. Nach 110 Minuten musste sie sich Caroline Wozniacki (Dä/WTA 15) mit 4:6 und 2:6 beugen.

Wozniacki: Mit dem 7. Break zum Sieg

Die grosse Achillesferse im Spiel von Viktorija Golubic war der Aufschlag. Die 24-Jährige beging 7 Doppelfehler und kam bei den ersten Aufschlägen auf eine Quote von mageren 60 Prozent.

Entsprechend wurde Golubic (WTA 59) in jedem Servicegame hart bedrängt. Dass das Resultat nicht eindeutiger zu Gunsten von Caroline Wozniacki ausfiel, ist folgenden 2 Fakten geschuldet:

  • Die Dänin ging mit ihren Chancen fast schon fahrlässig um. Sie verwertete nur 7 von 19 Breakbällen.
  • Golubic zeigte sich deutlich effizienter und kam ihrerseits zu 4 Servicedurchbrüchen. Im 1. Durchgang machte sie 2 Mal einen Breakrückstand wett, um dann kurz darauf den Satz trotzdem mit 4:6 abzugeben.

Die Schweizer Fed-Cup-Spielerin konnte bis zum Schluss zu wenig Druck bei eigenem Aufschlag ausüben. Symptomatisch endete das Match mit einem weiteren Break für die frühere Weltnummer 1 zum 2:6.

Golubic befindet sich nach ihrem ersten Erfolgserlebnis in dieser Saison also weiter auf Formsuche (1:4-Matchbilanz).

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Mann (Freidenkerin)
    Golubic hat doch nicht zweimal einen Breakrückstand wett gemacht, UM dann zu verlieren! Da besteht doch kein Kausalzusammenhang. Zweites Semester Deutsch in der 1. Sekundarklasse. Journalisten, auch in der Sportabteilung, sollten die Grundregeln der Sprache, in der sie schreiben, wenigstens ansatzweise beherrschen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen