Scharapowa kassiert Pleite gegen Kritikerin Bouchard

Maria Scharapowa hat die 2. Niederlage seit ihrer Rückkehr nach der Dopingsperre erlitten. In Madrid scheiterte die Russin an Eugenie Bouchard.

Eugenie Bouchard nach ihrem Sieg über Maria Scharapowa.

Bildlegende: Überglücklich Eugenie Bouchard nach ihrem Sieg über Maria Scharapowa. Getty Images

Nachdem sie in der Vorwoche in Stuttgart bis in den Halbfinal vorgestossen war, bedeutete in Madrid bereits die 2. Runde Endstation für Maria Scharapowa (WTA 258). Ausgerechnet Eugenie Bouchard (WTA 60) schlug die 30-Jährige.

Bouchard setzte sich in einem Tenniskrimi in 2:51 Stunden mit 7:5, 2:6, 6:4 durch. Die 23-Jährige hatte jüngst eine lebenslange Sperre für die ehemalige Dopingsünderin Scharapowa gefordert und ihren Unmut darüber geäussert, dass die 15 Monate lang gesperrte Russin seit ihrer Rückkehr auf die Tennisbühne von den Veranstaltern mit Wildcards ausgestattet wird.

Kerber zurück auf dem Thron

In den Achtelfinals trifft die Kanadierin auf Angelique Kerber. Die Deutsche, die ab nächster Woche wieder die Nummer 1 im Frauentennis sein wird, sicherte sich den Einzug in die nächste Runde mit einem 6:2, 1:6, 7:5-Sieg gegen die Tschechin Katerina Siniakova (WTA 37).

Resultate