So schaffte Belinda Bencic den Finalvorstoss

Belinda Bencic hat im Halbfinal von St. Petersburg einen weiteren Meilenstein erreicht. Lesen Sie im Ticker nach, wie die Ostschweizerin zum 6:4 und 6:3 gegen die Einheimische Daria Kasatkina kam.

Belinda Bencic spielt einen Ball.

Bildlegende: Belinda Bencic Ein weiterer Meilenstein in ihrer Karriere ist geschafft. Keystone

Live

Tennis: Halbfinal St. Petersburg, Bencic - Kasatkina

Bencic - Kasatkina 6:4, 6:3

Automatische Aktualisierung
  • 15 :24

    Final und Top 10

    Belinda Bencic steht im Final von St. Petersburg und figuriert zudem am Montag erstmals in den Top 10 der WTA-Weltrangliste.

    Die Ostschweizerin war in einem jederzeit umkämpften und hochstehenden Spiel gegen die Russin Darya Kasatkina (WTA 63) in den entscheidenden Momenten präsenter und gewann die wichtigen Punkte.

    Im 2. Satz konnte sich Bencic zudem auf ihren Service verlassen, nachdem ihre Quote an ersten Aufschlägen im ersten Durchgang noch unter 50% lag. Im Final geht es gegen Roberta Vinci aus Italien, die im 1. Halbfinal die Serbin Ana Ivanovic mit 7:5 und 6:4 bezwingen konnte.

  • 15 :21

    1 Game vor dem Finaleinzug

    Beim Stand von 5:3 ist das Endspiel von St. Petersburg für Bencic zum Greifen nah. In einem 7-minütigen Game hat die Uzwilerin soeben einen weiteren Breakball abgewehrt.

  • 15 :13

    Zwei ungefährdete Service-Games

    Beide Spielerinnen bringen ihren Aufschlag problemlos durch, was in diesem Match eher ungewöhnlich anmutet.

  • 15 :07

    Kasatkina lässt sich behandeln

    Die WTA-Nummer 63 hat den Physiotherapeuten kommen lassen. So verstreichen rund 6 Minuten, bis das Spiel fortgesetzt werden kann.

    Kasatkina beansprucht Hilfe.

    Bildlegende: Es zwickt Kasatkina beansprucht Hilfe. SRF

  • 15 :03

    Break für Bencic

    Erneut findet die Russin auf einen kraftvollen Schlag von Bencic keine Antwort mehr. Der Ball segelt hinter die Grundlinie, Bencic führt mit 3:2.

    Bencic bejubelt ihr Break zum 3:2.

    Bildlegende: Pusht sich selbst Bencic bejubelt ihr Break zum 3:2. SRF

  • 15 :00

    Per Service zum Ausgleich

    Kasatkina kann Bencics wuchtigen Aufschlag für einmal nicht retournieren - und es steht 2:2.

  • 14 :56

    Kasatkina unbeeindruckt

    Beide Spielerinnen wirken für ihr junges Alter erstaunlich abgebrüht. Kasatkinas Glaube an sich selbst scheint trotz Satzrückstand ungebrochen.

  • 14 :54

    Nervenstarke Bencic

    15:40 gegen sich - und trotzdem bringt die Schweizerin ihren Aufschlag noch ins Trockene. Es steht 1:1 im zweiten Durchgang.

  • 14 :41

    Bencic gewinnt 1. Satz

    Plötzlich läuft es wie am Schnürchen. Mit einem Aufschlagspiel zu Null sichert sich Bencic den Startsatz mit 6:4.

    Das Duell der beiden 18-Jährigen verläuft jedoch äusserst ausgeglichen. Seit dem ersten Ballwechsel beeindrucken Bencic und Kasatkina das Publikum mit hochstehendem Tennis, geprägt von grossem läuferischem Aufwand und präzischen Power-Schlägen aus allen Lagen.

    Bencic nach dem Gewinn des 1. Satzes

    Bildlegende: Kurzes Durchatmen Bencic nach dem Gewinn des 1. Satzes SRF

  • 14 :38

    Bencic kann zum Satzgewinn aufschlagen

    Genau im richtigen Moment realisiert die Schweizerin ihr zweites Break. Bei 5:4 kann sie zum Satzgewinn aufschlagen.

  • 14 :33

    Nichts für schwache Nerven

    Dreimal droht Bencic der Service-Verlust, aber sie gleicht doch noch aus. Es erstaunt nicht, dass die Ostschweizerin fortlaufend unter Druck steht, denn nur 44% ihrer ersten Aufschläge kommen ins Feld.

  • 14 :25

    Erstmals ein kurzes Game

    Kasatkina bringt ihren Aufschlag zügig durch. Insgesamt erinnert die Partie aber an die vorangegangenen Auftritte von Bencic. Zweimal fiel die Entscheidung im Startsatz jeweils erst im Tiebreak.

  • 14 :23

    Die Spielerinnen schenken sich nichts

    Über 6 Minuten muss sich Bencic bei eigenem Service gedulden, ehe der Ausgleich zum 3:3 Tatsache ist.

  • 14 :15

    Väterliche Ratschläge

    Beim Stand von 3:2 für Kasatkina begibt sich Ivan Bencic erstmals zur Spielerbank seiner Tochter, um ihr ein paar Tipps zu geben.

    Bencic mit Vater

    Bildlegende: Beratung Vater Ivan bei Tochter Belinda. SRF

  • 14 :12

    Der Vorsprung ist dahin

    Bei 15:40 gegen sich kann Bencic den Serviceverlust noch abwenden, doch als sie beim nächsten Punkt erneut über den 2. Service gehen muss, wird ihr ein Netzroller zum Verhängnis.

  • 14 :06

    Kasatkina verkürzt

    Nur bringt auch die Lokalmatadorin ihren Aufschlag erstmals durch. Die Partie ist von Beginn weg intensiv und umkämpft.

  • 14 :04

    Führung konsolidiert

    Das 2. Game geht über Deuce, aber Bencic gewährt ihrer russischen Rivalin keine Breakmöglichkeiten.

  • 13 :57

    Break zum Auftakt

    Ihren 4. Breakball verwertet Bencic zur 1:0-Führung. Kasatkina leistet aber über 5 Minuten lang Widerstand, bis sie schliesslich einen leichten Ball ins Netz schlägt.

  • 13 :08

    Bencic in der Zuschauerrolle

    Den ersten Halbfinal in St. Petersburg hat Belinda Bencic von der Tribüne aus beobachtet. In diesem konnte Roberta Vinci aus Italien die Serbin Ana Ivanovic mit 7:5 und 6:4 bezwingen.

  • 12 :49

    Hoffen auf eine russische Finalteilnehmerin

    Auf Kasatkina ruhen die Hoffnungen des St. Petersburger Publikums, eine Russin im Endspiel sehen zu können. Die 18-Jährige zählt auf entsprechenden Support von den Rängen. Sie und die gleichaltrige Bencic sind sich übrigens bereits in zahlreichen Matches auf Junioren-Stufe begegnet.

    The most important is support #myteam

    Ein von Darya Kasatkina (@kasatkina) gepostetes Foto am

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zum Tennis