Zum Inhalt springen
Inhalt

WTA-Tour Spieglein, Spieglein an der Wand...

... wer ist die Beste im WTA-Verband? Am Sonntag beginnen in Singapur die WTA Finals – mit einem ausgeglichenen Feld.

Serena Williams? In der Babypause. Angelique Kerber? Im Leistungstief. Dominika Cibulkova? Auf Formsuche. Gleich 6 der 8 Spielerinnen, die sich im vergangenen Jahr für das Saisonfinale qualifiziert hatten, sind in diesem Jahr nicht dabei.

Zwei ungleiche Gruppen

Dafür präsentiert sich das Feld sehr ausgeglichen. Während sämtliche «Hardhitterinnen» in die weisse Gruppe gelost wurden, sind die variableren Akteurinnen in der roten Gruppe zu finden.

WTA Finals Singapur

Gruppe Weiss
Gruppe Rot
Garbiñe Muguruza (Sp)Simona Halep (Rum)
Karolina Pliskova (Tsch)Elina Switolina (Ukr)
Venus Williams (USA)Caroline Wozniacki (Dä)
Jelena Ostapenko (Lett)Caroline Garcia (Fr)

In Singapur geht es in den kommenden Tagen nicht nur um den Titel, sondern auch um die Nummer 1. Gleich 6 (!) Kontrahentinnen schicken sich an, Simona Halep die Krone streitig zu machen. Einzig Caroline Garcia hat keine Chance, die Spitze zu übernehmen.

Hingis im Doppel dabei

Gespielt wird wie bei den ATP Finals im Round-Robin-Format. Die beiden ersten Spielerinnen jeder Gruppe qualifizieren sich für die Halbfinals. Im Doppel ist mit Martina Hingis auch eine Schweizerin vertreten.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.