Während Dopingsperre: Scharapowa hält sich mit Exhibitions fit

Noch bis im nächsten April ist Maria Scharapowa wegen Dopings gesperrt. Am Montag kehrte sie für ein Exhibition-Turnier auf den Court zurück.

Maria Scharapowa in Action

Bildlegende: Maria Scharapowa Ist noch bis im April gesperrt. Imago

Bei der Veranstaltung in Las Vegas zugunsten der Aids-Stiftung von Elton John spielte die wegen Dopings gesperrte Russin zwei Doppel.

«Es war speziell für mich, wieder auf dem Court zu sein. Es ist etwa 7 Monate her, seit ich das letzte Mal vor einem so grossen Publikum gespielt habe», erklärte Scharapowa.

Sperre wurde reduziert

Die ehemalige Weltranglisten-Erste ist bis April 2017 gesperrt, nachdem der Internationale Sportgerichtshof TAS zu Monatsbeginn ihre Sperre von 24 auf 15 Monate reduziert hat. «Bevor ich auf die Tour zurückkehre, werde ich noch ein paar Exhibition-Turniere spielen. Trainings können Ernstkämpfe schliesslich nicht ersetzen.»

Scharapowa war bei den Australian Open in Melbourne positiv auf die seit Jahresbeginn verbotene Substanz Meldonium getestet worden.

Video «Maria Scharapowa am Exhibition-Turnier» abspielen

Maria Scharapowa am Exhibition-Turnier

1:02 min, vom 11.10.2016