Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Bencic – Kalinskaja
Aus Sport-Clip vom 09.06.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 8 Sekunden.
Inhalt

Zweisatzsieg über Kalinskaja Bencic kämpft sich in 's-Hertogenbosch in den Viertelfinal

Die Schweizerin schlägt die Russin Anna Kalinskaja in zwei Sätzen 7:6 (7:2), 6:4 und steht unter den letzten 8.

Mit einer Willensleistung ist Belinda Bencic (WTA 17) auch bei ihrem zweiten Auftritt am WTA-250-Rasenturnier von 's-Hertogenbosch (NED) siegreich geblieben. Die 25-Jährige setzte sich im ersten Duell gegen die zwei Jahre jüngere Anna Kalinskaja (RUS/WTA 86) nach 1:36 Stunden in zwei Sätzen 7:6 (7:2), 6:4 durch. Die Partie hätte ursprünglich am Mittwoch stattfinden sollen, war aber wegen Regens um einen Tag verschoben worden.

Leicht wurde es Bencic nicht gemacht: Besonders im ersten Durchgang musste die St. Gallerin beissen. Nach einem 1:4-Rückstand kämpfte sie sich zurück, musste bei 5:6 aus ihrer Sicht aber zwei Satzbälle abwehren. Im Tiebreak holte sie sich den Satz dann doch noch.

Im zweiten Umgang reichte Bencic in der ausgeglichenen Partie dann ein einziger Servicedurchbruch, der allerdings genau zum richtigen Zeitpunkt kam. Bei 5:4 nahm sie Kalinskaja den Aufschlag ab und nutzte dabei ihren zweiten Matchball.

Revanche gegen Kudermetowa?

Im Viertelfinal trifft sie am Freitag auf die nächste Russin. Veronika Kudermetowa (WTA 24) profitierte von der Aufgabe ihrer Landsfrau Anna Blinkowa. An den French Open war die 25-Jährige überraschend unter die letzten 8 gekommen. Bencic war in 's-Hertogenbosch 2018 im Achtelfinal an Kudermetowa gescheitert. Insgesamt führt sie im Head-to-Head 4:3.

Radio SRF 3, Sportbulletin, 07.06.22, 16:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen