Erster Nachwuchs in Aargauer Antilopenzucht

Es war eine Idee, die nach Feierabend bei einem Bier entstand: Christoph Kläusler und Marco Jäger betreiben die erste private Antilopenzucht der Schweiz. Im aargauischen Fricktal leben im Moment acht Tiere – der jüngste Zuwachs ist erst drei Monate alt.

Video «Erster Nachwuchs in Aargauer Antilopenzucht» abspielen

Erster Nachwuchs in Aargauer Antilopenzucht

1:54 min, aus Schweiz aktuell vom 8.4.2014

Es war eine Überraschung für die beiden Züchter in Herznach, dass es bereits zum ersten Mal Nachwuchs gegeben hat. «Wir haben nicht damit gerechnet und es erst zwei Wochen vor der Geburt bemerkt», sagt Christoph Kläusler, einer der beiden Besitzer der Antilopenzucht im aargauischen Fricktal, «bis jetzt ist aber alles gut gegangen. Die Mutter passt gut auf das Jungtier auf.»

Schon seit Sommer 2013 leben die Antilopen auf dem Hof. Auch wenn die Tiere schön zum Anschauen sind – alleine dazu sind sie nicht da. «Überzählige Tiere werden für die Fleischproduktion genutzt», erklärt Marco Jäger. Einige Tiere haben die Züchter bereits Tiere geschlachtet. Das Fleisch sei sehr beliebt, da es so fettarm ist, so Jäger.

Um die Antilopen bei sich unterbringen zu können, haben die Männer unter anderem ein Praktikum beim Zoo im deutschen Magdeburg absolviert. Kläusler und der gelernte Maurer Jäger bauten schliesslich selbst eine Aussenanlage, die den Tieren gewachsen ist. «So eine Elenantilope kann aus dem Stand bis zu zwei Meter hoch springen», erklärt Jäger, «deshalb brauchten wir einen hohen Zaun.».

Die Elenantilope

Die Elenantilope

Hans Hillewaert / Wikipedia

Die Antilopen-Art, die aus Afrika stammt, wird auch Eland genannt. Die Tiere haben eng gedrehte und gerade. Ihr Fell ist gelbbraun oder fahl und verfärbt sich bei älteren Tieren an Hals und Schultern blaugrau. Mit einem Gewicht von bis zu 1000 Kilogramm und einer Körperlänge bis zu drei Metern ist sie die grösste Antilopenart.