Die Nasa auf Asteroiden-Jagd

Es klingt wie aus einem Science-Fiction-Film, ist aber ein echter Plan der Nasa: Bis 2019 will die US-Raumfahrtbehörde einen Asteroiden einfangen. Mit einer neuartigen Kapsel wollen Astronauten dann zu dem Gesteinsbrocken fliegen und Proben zurück auf die Erde bringen.

Spezielle Sonde zum einfangen von Asteroiden.

Bildlegende: Mit einer speziellen Sonde will die Nasa auf Asteroidenjagd gehen. nasa

Nasa-Chef Charles Bolden teilte am Mittwoch mit, die Nasa wolle einen sieben bis zehn Meter grosser Himmelskörper identifizieren, von einem speziellen Raumschiff einfangen und in einem stabilen Orbit zwischen Erde und Mond wieder aussetzen. Astronauten sollen im Jahr 2021 zu dem Gesteinsbrocken fliegen und Gesteinsproben zurück zur Erde bringen.

Für dieses anspruchsvolle Vorhaben entwickelt die Nasa derzeit eine neuartige Kapsel namens «Orion». Ein ebenfalls geplantes «Space Launch System» soll sie in den Weltraum schiessen. Die Erfahrungen aus dem Projekt könnten dabei helfen, Menschen um 2025 zu einem grösseren Asteroiden und in den 2030er-Jahren zum Mars zu schicken, so die Nasa.

Laut Bolden würde diese Mission noch nie dagewesene technische Leistung bedeuten – mit Ziel neuer Entdeckungen und technischer Möglichkeiten, um die Erde zu beschützen. 2014 will die Nasa mit der Entwicklung der Technik und der Auswahl des Asteroiden beginnen. Dafür hat die Behörde bei der US-Regierung ein Anfangsbudget von rund 78 Millionen Dollar beantragt. Im Spätsommer 2013 will sie die technische Machbarkeit und weitere Finanzierung des Projekts beurteilen.