Zum Inhalt springen

Header

PULS-Chat-Logo
Legende: Christina Breitenstein, Danielle Gyurech, Andrea Roth und Martina Zschocke srf
Inhalt

Gut und sicher reisen «In welche Länder sollte ich als Frau nicht alleine reisen?»

Christina Breitenstein, Danielle Gyurech, Andrea Roth und Martina Zschocke haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat

Box aufklappen Box zuklappen

Dr. Christina Breitenstein
Psychologin
Psychologisches Institut der Universität Zürich

Dr. Danielle Gyurech
Reise- und Tropenmedizinerin
Travel Clinic

Andrea Roth
Versicherungsspezialistin
VZ Vermögenszentrum

Prof. Martina Zschocke
Professorin für Freizeitpsychologie
University of Applied Sciences Zittau/Görlitz

Chat-Protokoll

Guten Abend Ich habe bei einem Reisebüro Ferien mit Flug und Hotel gebucht. Ich habe eine Reiseversicherung abgeschlossen ca. 2 Tage nach der Buchung. Ich war total gestresst weil ich schon 5 Jahre nicht mehr in den Ferien war. Ich hatte 3 Tage vor der Reise einen totalen Zusammenbruch und ging zu meinem Hausarzt. Nun zahlt die Reiseversicherung nicht weil sie im Kleingedruckten geschrieben haben, ich müsste zu einem Psych. Facharzt. Dies wäre aber gar nicht möglich gewesen, da ich ja auch nicht wusste was mit mir los ist. Ich habe mich wahnsinnig gestresst und hatte das Gefühl, dass ich es nicht mal auf den Flughafen schaffe. Ich fühlte mich überhaupt nicht fit für die Reise und dies war der Grund, dass ich meinen Arzt aufgesucht habe. Zudem dürfte ja mein Hausarzt gar keine Medikamente verschreiben, er ist ein Facharzt für Innere Medizin. Nun bin ich natürlich wahnsinnig traurig, meine Ferien hatte ich nicht angetreten und das Geld (Fr.3‘500.-) sind auch weg und ich kann nun keine Ferien mehr machen. Kann ich nun gar nicht‘s machen, muss ich das so akzeptieren? Es handelt sich bei der Versicherung um die ERV (Europäische Reiseversicherung). Freundliche Grüsse

Andrea Roth: Wir verstehen natürlich absolut Ihre Enttäuschung. Mit Ihrem Besuch beim Hausarzt (aufgrund des Zusammenbruchs) sind Sie Ihren Pflichten als Versicherungsnehmer in einem gewissen Rahmen bereits nachgegangen. Je nach Versicherungsgesellschaft kann es diesbezüglich aber wirklich detaillierte Vorgaben bzgl. der “Mitwirkungspflicht” geben. Dies soll in einem gewissen Rahmen auch für Sie als versicherte Person einen Schutz bieten. Da das Vorgehen grundsätzlich via Vertragsbestimmungen verpflichtend geregelt ist, hat der Versicherungsnehmer nur einen eingeschränkten Spielraum. Sollen Sie aber mit dem Entscheid der ERV nicht einverstanden sein und auch ein direktes Gespräch bei der Beschwerdestelle nichts bringen, so könnten Sie noch eine Einschätzung einer neutralen Drittperson (beim sogenannten Versicherungsombudsman) einholen.

Unser Edelweiss-Flug nach Andalusien wurde 2 x ersatzlos annulliert. Die Fluggesellschaft hat uns die Tickets 1:1 rückerstattet. Leider stellt sich unsere Versicherung gegen unseren Antrag, uns die Anzahlung, welche wir für die Finca machten, zu bezahlen. Wortlaut der Antwort: *Ihr Flug wurde von der Fluggesellschaft annulliert. Die Rückerstattung erhalten Sie von der Fluggesellschaft zurück, das Hotel können Sie aber nicht kostenlos stornieren. Gemäss unseren Vertragsbedingungen gehört diese geschilderte Situation nicht zu den versicherten Ereignissen. Wir werden leider auf Ihrer Forderung nicht eingehen können.* Nun stellt sich für uns die Frage, für was wir eine Annullations-Versicherung abschliessen.... Wir sind nicht Pauschal-Reise-Bucher. Und zu guter Letzt: ist ziemlich schwierig, ohne den gebuchten Flug an das Zielort zu gelangen.... Wir danke Ihne für Ihre Einschätzung dieses Falles. Besten Dank

Andrea Roth: Zum aktuellen Zeitpunkt kann eine Reise leider tatsächlich nicht mehr so unkompliziert wie früher gebucht und umgesetzt werden. Dies gerade bei den Risiken Covid und Flug-Annullierungen. Als klassische versicherte Ereignisse bei den Annullierungskosten bei Versicherern gelten u. a. die folgenden: unvorhersehbare Krankheiten oder Verletzungen, Diebstahl von Reisepass, Ausfall von Transportmitteln aufgrund eines technischen Defekts. Bei Flugannullierungen wird deshalb empfohlen, zusammen mit der Fluggesellschaft nach einer Alternativlösung zu suchen (z. B. einen Ersatzflug zu einem späteren Zeitpunkt). So könnte die Reise je nachdem doch noch angetreten werden. Zukünftig empfehlen wir ausserdem bis auf Weiteres ein flexibles Buchen der Unterkunft (inkl. Storno-Möglichkeit).

Grüezi Unser Hotel bietet die kostenlose Stornierung bis 7 Tage vor Reiseantritt. Leider wird keine Reiserücktrittversicherung angeboten. Deckt eine Anzahlung mit Kreditkarte eine spätere Stornierung voll ab? Oder was wäre ihre Empfehlung? Vielen Dank und Gruss

Andrea Roth: Bitte beachten Sie, dass es bei Kreditkarten-Anbietern grosse Unterschiede geben kann. Besonders Prepaid-Kreditkarten und Debitkarten (bei denen der Umsatz sofort auf dem Konto belastet wird), bieten normalerweise keine zusätzlichen Versicherungsleistungen. Dies ist grundsätzlich nur bei klassischen Kreditkarten der Fall, wobei es auch dort je Anbieter unterschiedliche Vertragsbedingungen gibt (u. a. bzgl. Geltungsdauer, versicherten Risiken und Ereignissen). Eine umfassendere Deckung ist deshalb im Rahmen einer Reiseversicherung möglich. Bitte prüfen Sie aber auch dort die einzelnen Bausteine inkl. Deckungslimiten mit Hilfe der Versicherungsbedingungen.

Guten Abend gibt es Ferienorte wo man noch ohne COVID Impfung ohne Probleme hingehen kann und unbeschwert sich erholen könnte? Ich lasse mich nämlich unter keinen Umständen impfen.

Danielle Gyurech: In der Schweiz gibt es noch endlos viele wunderschöne Plätze zu entdecken. Zur Zeit gibt es doch einige Länder die keine coronabedingten Einreisebestimmungen mehr führen, hier ein Link, zum Beispiel, zur entsprechenden Seite der Swiss. https://www.swiss.com/ch/de/customer-support/travel-and-corona/travel-planning/world-map, Link öffnet in einem neuen Fenster

Ich habe eine Pauschalreise gebucht, für mich, meine Tochter und 3 Enkel. Flug und Appartement. Ich bezahle mit Visa. Ist meine Tochter auch versichert? Sie wohnt in Deutschland.

Andrea Roth: Wer genau zum versicherten Personenkreis gehört, ist in der Police oder dem jeweiligen Vertragsdokument festgehalten. Dabei gibt es je Anbieter deutliche Abweichungen, weshalb wir empfehlen, dies direkt und am besten schriftlich abzuklären. Bitte beachten Sie, dass gerade bei Kreditkarten-Anbietern eine Reiseversicherung oft nur in einem gewissen Rahmen angeboten wird (u. a. als Reiseannullationsversicherung). Es gilt deshalb zu prüfen, ob die Deckung für Ihre Bedürfnisse umfassend genug ist oder ob allenfalls eine Ergänzung im Rahmen einer Heilungskosten- oder Repatriierungsversicherung sinnvoll ist.

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Was empfehlen Sie, Frau Breitenstein, wenn die Ferien dann etwas anders rauskommen, als sie geplant waren? Beispielsweise, wenn das Wetter nicht toll ist, das Hotel nicht passt oder die Familie an Corona erkrankt? Gibt es da gute Tipps, um die Ferien trotzdem zu retten?

Christina Breitenstein: Da heisst es dann das Beste aus der Situation zu machen. Vollständig im Trübsal zu versinken hilft ganz bestimmt nicht, ebenso wenig die stetige Konzentration auf das was alles gerade nicht läuft. Konzentrieren Sie sich stattdessen bewusst auf die Dinge, die doch noch schön/gut/toll sind, wenn vielleicht auch anders als man Sie sich vorgestellt hat. Das Wetter ist nicht toll, stattdessen haben wir endlich Zeit um mal wieder Scrabble zu spielen, das haben wir schon seit Urzeiten nicht mehr gemacht. – oder dafür können wir in Ruhe unser Buch zu Ende lesen ohne das Gefühl zu haben, anderswo etwas zu verpassen. Viele Hotels bieten auch spezielle Kurse o.ä. an, wenn das Wetter zu wünschen übrig lässt. Fragen Sie nach, ob Ihnen der Barkeeper zeigt, wie man alkoholfreie Drinks mixt oder der Küchenchef, wie er den Fisch vorbereitet. Wenn jemand krank wird, ist das bestimmt nicht toll. Aber das kann man sich eben auch nicht aussuchen. Auch da hilft es nichts, die Energie darauf zu verschwenden, sich zu überlegen, was man alles verpasst. Statt dessen richtig ausruhen, schauen was möglich ist, kleine Schritte machen. Vielleicht stattdessen ganz bewusst gemeinsam dem Kranksein frönen und auch mal darauf schimpfen.Aber: Wir haben in solchen Situationen auch oft das Gefühl, dass der Partner/die Partnerin jetzt etwas unternehmen sollte, damit man sich selber besser fühlt. Schauen Sie darauf, dass solche situativen und unvorhersehbaren Einflüsse (Wetter, krank werden, Autopanne, dreckiges Hotel...) nicht zu einem Konflikt in der Partnerschaft wird. Nehmen Sie sich vielmehr als Team war, das das beste aus diesen Wiedrigkeiten macht und vor allem: lachen Sie auch einmal darüber. Das tut gut. Vielleicht wird das ja zu Hause ihre beste Feriengeschichte.Ich wünsche Ihnen in jeden Fall unvergessliche Ferien!

Bin 52 mein Partner 13 J. Jünger. War im Urlaub mit meinem ihm auf Mallorca wo wir uns auch im Ausgang kennen gelernt haben . Wir waren wieder am selben Ort und ich habe noch eine Woche mit meiner Schwester angehängt und er hatte dann richtig heftig mit Einversucht zu kämpfen. Es ist in der Tat so dass es dort gefühlt 90% Männer hat und nur 10% Frauen. Und es wird gejagt. Aber das interessiert mich nicht im geringsten und er kann mir 100% Vertrauen. Aber er meinte ich könne mich gar nicht wehren. Ich sei in einem Haifischbecken. Ich bin sber eine gestandene Frau und hab wenn nötig schon Haare auf den Zähnen. Obwohl ich zierlich und eher klein bin. Ich war irgendwie verletzt weil er mir kein Vertrauen schenkte obwohl es in unsere Beziehung noch nie einen Anlass dafür gab und wir von Anfang an darüber geredet haben wie dem anderen in Punkto Einversucht begegnet wird und was unsere Standards sind. Er wollte fast dass ich früher heim gehe Wie soll ich damit umgehen? Danke für ihr Feedback.

Christina Breitenstein: Ich verstehe gut, dass Sie diese Aussage verletzt hat. Er unterstellt Ihnen ja indirekt, dass Sie zu hilflos sind, um sich gegen mögliche Annäherungsversuche zu wehren resp. das gar nicht wollen. Gleichzeitig sagt er Ihnen aber auch, ohne das konkret zu formulieren, dass Sie eine attraktive Frau sind und sich die Männer wahrscheinlich an Sie ranschmeissen werden. Auf jeden Fall ist er unsicher, wie er mit dieser Situation umgehen soll/diese Situation aushalten soll. Es könnte durchaus sein, dass er gerade auf dem Hintergrund, dass Sie beide sich da im Ausgang kennen gelernt haben, vorstellt, dass es auf diese Weise auch einem anderen Mann gelingen könnte, ihr Herz zu erobern. Sprechen Sie seine Unsicherheit an und sprechen Sie ihm diese nicht ab (die Unsicherheit verschwindet nicht, wenn man hört, dass sie nicht nötig ist). Fragen Sie ihn, was ihn konkret verunsichert und warum? Warum denkt er, dass Sie sich nicht wehren können? Was könnte ihm helfen, mit seiner Unsicherheit umzugehen? Was können Sie konkret dazu beitragen? Machen Sie sich selbst aber auch klar, dass es nicht ihre Aufgabe ist, ihm zu «beweisen», dass Sie nicht an anderen Männern interessiert sind. Vertrauen ist für eine Partnerschaft wichtig. Melden Sie ihm ruhig auch zurück, dass es Sie verletzt hat. Dass Sie das Gefühl hatten, dass er Ihnen nicht ganz vertraut und/oder nicht zutraut sich abzugrenzen. Formulieren Sie das von sich aus (ich hatte das Gefühl, dass.../...so ist es bei mir angekommen) und was es mit ihnen gemacht hat (das hat mich traurig gemacht...) und was Sie sich stattdessen gewünscht hätten (... ich hätte mir gewünscht, dass du dich für mich freust). Ich wünsche Ihnen viel Glück!

Ich habe Multiple Sklerose und meine Reiseversicherungsanfragen wurden deswegen abgelehnt. Wissen Sie von Gesellschaften die das kleine Risiko versichern?

Andrea Roth: Gerade bei chronischen Krankheiten gibt es bei den meisten Reiseversicherungen leider eine gewisse Einschränkung, sofern ein Abschluss dieser Deckung überhaupt möglich ist. Leistungen würden in diesem Fall nur erbracht werden, wenn sich die versicherte Person unmittelbar vor der Buchung einer Reiseleistung die Reisefähigkeit im Rahmen eines Arztzeugnisses bestätigt lassen hat. Gerade online gibt es diverse Anbieter (soweit uns bekannt u. a. die TCS), wo man ohne Gesundheitsfragen eine solche Deckung abschliessen kann. Wir empfehlen Ihnen aber, vor dem Abschluss das Kleingedruckte (resp. die Versicherungsbedingungen) zu studieren. Zudem gilt zu hinterfragen, ob der Baustein “Heilungskosten” eingeschlossen ist, sofern diesbezüglich ein Bedarf besteht.

Reichen zur Erholung auch Tagesausflüge oder muss man mehrere Tage verreisen? Wie kann man die beste Erholung erzielen, wenn man nicht verreisen will oder kann?

Martina Zschocke: Für den Erholungseffekt sind für viele Reisen etwas sinnvoller, da der Abstand und der Tapetenwechsel auch das Abschalten erleichtert. Aber natürlich sind auch Tagesausflüge effektiv. Auch die sogenannten Mikroabenteuer sind gut. Oft reicht es auch schon etwas einmal anders zu machen. Sie können den Effekt der Stimulierung der Wahrnehmung und der positiven Auswirkungen auf die Psyche auch vor der Haustür haben, vorausgesetzt Sie machen etwas anders als sonst.

Christina Breitenstein: Viele Menschen entspannen sich erst nach einer gewissen Zeit richtig. Das ist in einer Reise einfacher zu erreichen. Das heisst aber nicht, dass Urlaub zu Hause mit einzelnen Tagesausflügen nicht auch erholsam sein kann. Die Gefahr besteht hier aber, dass man im Alltag hängen bleibt (die Wäsche muss noch gemacht werden, die Küche geputzt und wenn man schon mal zu Hause ist, kann man auch gleich noch die Fenster reinigen) – damit beraubt man sich der Erholung und insbesondere der gemeinsamen Zeit. Diese ist für eine Partnerschaft und für eine Familie zentral. Gemeinsame Erlebnisse sind für Beziehungen unglaublich wichtig und nähren das Zusammengehörigkeitsgefühl.

Brauche ich eine Ferien Versicherung, wenn ich in der Schweiz Ferien mache, z.B. Rega oder Ähnliches? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Andrea Roth: In den meisten Fällen ist bei Reiseversicherungen die Deckung bereits in der Schweiz gültig. Erkennbar ist dies in den jeweiligen Versicherungsbedingungen. Wie bei jeder Versicherung gilt es aber zu hinterfragen, ob diese überhaupt notwendig ist und ob ein allfälliges Risiko nicht selber getragen werden kann. Gerade im eigenen Land ist man zu einem grossen Teil bereits über die Kranken-, Hausrat- oder Autoversicherung versichert. Als Rega-Gönner kann man sicherlich von gewissen Vorteilen profitieren. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass die Rega “im Rahmen ihrer Möglichkeiten” unterstützt und dies auch nur, falls nicht bereits Versicherungen oder andere Dritte leistungspflichtig sind.

Was halten Sie von den sogenannten Wüstentagen? Mir wurden solche empfohlen nach dem Verdacht auf einen Erschöpfungszustand. Werde ich die Erschöpfung dadurch wirklich los? Ich glaube leider nicht daran, dass es so einfach sein soll. Liebe Grüsse

Martina Zschocke: So leicht werden Sie die Erschöpfung sicher nicht los, vor allem wenn sie sich schon chronifiziert haben sollte. Die Wüste ist auch körperlich anstrengend. Allerdings ist ein Aufenthalt in der Wüste aufgrund der extremen Reizreduktion tatsächlich für ein empfehlenswertes Erlebnis, weil sich die Wahrnehmung auf ganz andere Dinge ausrichtet. Den extremen Sternenhimmel, den Wind, etc. Aber der Sand und die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind schon anstrengend. Und Wunder erwarten würde ich nicht. Ganz generell ist ein Aufenthalt in der Natur bei Erschöpfungszuständen aber durchaus empfehlenswert. Das kann jedoch auch eine einsame Berghütte oder ein kleines Fischerdorf sein mit Möglichkeiten zu moderater Bewegung. Es gibt allerdings auch prominente Beispiele: Bruce Chatwin wurde zum Beispiel seine psychogene Sehstörung, die sehr wahrscheinlich auch auf Erschöpfung beruhte, durch eine längere Afrikareise los. Aber etwas moderates wäre aus meiner Sicht in einer akuten Erschöpfungsphase für Sie vermutlich erst einmal sinnvoller. Definitiv aber mit Natur und moderater Bewegung.

Guten Abend Wir planen im September für ein Jahr mit Jeep und Dachzelt Australien zu bereisen. Was für Versicherungen müssen wir anpassen? Wie gehe ich mit meinen invalidisierenden Gelenkschmerzen um?

Danielle Gyurech: Ich kann hier nur die Gesundheitsfragen ansprechen: Australien ist sehr gross und das Gesundheitssystem dort uns völlig unbekannt. Wenn man ins Outback reist, dann sind die Distanzen riesig und die medizinische Versorgung vor Ort möglicherweise spärlich. Die üblichen Medikamente die man auch zu Hause benötigen könnte, sollten in genügenden Mengen mitgeführt werden. Wer stärkere Schmerzmittel braucht, der müsste ein entsprechendes Attest, dass die Medikamente für den persönlichen Gebrauch vorgesehen sind, mitführen.

Andrea Roth: Bei solch einem langen Aufenthalt im Ausland empfehlen wir Ihnen eine detaillierte Beratung von Ihrem Versicherungsexperten. Wichtig sind hierbei nämlich nicht nur die klassischen Deckungen wie z. B. eine umfassende Motorfahrzeug- oder Heilungskostenversicherung. Auch im Bereich der 1. und 2. Säule kann es zu Einschränkungen im Bereich von Krankheits- und Unfallleistungen kommen – und sogar zu Deckungslücken beim Sparanteil für die Altersvorsorge. Eine Beratung lohnt sich deshalb auf jeden Fall.

Guten Abend Ich konnte vor ein paar Jahren bei einer Krankenkasse für nur 1 Woche Ferien im Ausland für ca. CHF 12.00 eine Versicherung abschliessen. Gibt es diese Möglichkeit immer noch?

Andrea Roth: Diese Art von Reiseversicherung kann auch weiterhin bei Krankenkassen abgeschlossen werden. Für Reisen (14 Tage Auslanddeckung, weltweit, unbegrenzte Deckung, Einzelperson) gibt es aktuell Prämien zwischen 22 und 32 CHF. Dies lohnt sich absolut, sofern Sie nicht bereits im Rahmen Ihrer Krankenkassen-Zusatzversicherung über eine gleichwertige Deckung verfügen. Im Rahmen der obgenannten Deckung sind uns aktuell u. a. die folgenden Krankenkassen bekannt: Atupri, Sanitas, KPT, CSS, Visana und Concordia.

Gibt es Impfungen oder Medikamente die für eine Reise nach Tansania empfohlen oder gar notwendig sind?

Danielle Gyurech: Hier lohnt sich sicher eine kompetente durch einen Spezialisten durchgeführte reisemedizinische Beratung. Wieder kommt es ganz auf die Aktivitäten, die Destinationen innerhalb des Landes und die Aufenthaltsdauer drauf an. Am wichtigsten ist die Frage bezüglich Malariaprävention! Alle Grundimmunisierungen und Standardimpfungen; auch hier wieder prüfen ob alles aktuell ist. Je nach Flughafen kann auch eine Gelbfieberimpfung verlangt werden. Es ist immer von Vorteil wenn die reisemedizinische Vorbereitung früh begonnen wird. Wer länger bleibt oder sich vielleicht sogar an Projekten beteiligen möchte, der oder die soll abgesehen von den Standardimpfungen (Hepatitis A gehört eigentlich auch dazu), sich auch überlegen ob ich die Meningokokken Meningitis, Hepatitis B Impfung, eventuell Tollwutimpfung auch noch ganz sinnvoll wären.

Wir reisen in 4 Wochen in die USA ( New York und Miami) nun habe ich extreme Angst was wichtiges für die Einreise zu vergessen und das ich da was falsch mache und deshalb nicht einreisen kann. Muss nun zwei von drei esta nochmals machen da sich trotz Kontrolle blöde Fehler eingeschlichen haben. Wie kann ich alles richtig machen um entspannter zu sein und keine Panik zu haben. An was muss ich denken.

Andrea Roth: Sie haben soweit bereits etwas sehr gut gemacht: Bei einer Reise ist es immer empfehlenswert, frühzeitig mit der Planung zu beginnen, sodass Sie genug Zeit für alles haben und wo nötig noch Korrekturen vornehmen oder Abklärungen treffen können. Als Tipp für diese Reise: Kennen Sie allenfalls jemanden, der neulich in die USA gereist ist? Oder der in einem Reisebüro arbeitet? So können Sie da bestimmt wertvolle Tipps einholen. Empfehlenswert sind auch sogenannte “Checklisten” oder “Packlisten” (online kostenlos verfügbar), die auf die wichtigsten Themen wie Gepäck, Notfallmedikamente, Ausweise/Papiere, Versicherungen etc. hinweisen. Für zukünftige Reisen wäre es für Sie allenfalls entspannender, diese über ein Reisebüro zu buchen. Dort profitieren Sie von deren Fachexpertise und Unterstützung. Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt in den USA!

Christina Breitenstein: Ich kann Ihren Stress gut verstehen, insbesondere, wenn nun mit dem esta trotz Kontrolle etwas schief gelaufen ist. Ein 4-Augen-Prinzip könnte da hilfreich: Machen Sie eine Liste mit den Dingen, an die Sie denken müssen. Bitten Sie dann ihren Partner, Ihre Partnerin, einen Freund oder eine Freundin, sich das auch nochmal anzuschauen und durchzulesen und Ihnen rückzumelden, ob Sie etwas vergessen oder überlesen haben. Dann atmen Sie tief durch und stellen sich den Moment vor, wenn Sie da sind und dass alles problemlos verlaufen ist. Zuversicht (es wird schon alles schief gehen) hilft Unsicherheit zu überwinden.

Familieferien in Canada mit Auto (Kinder 21 w, 20 m) Wir reisen zwei Wochen im Auto herum mit vorbestellten Übernachtungen mit anschliessenden Städtebesuche (eine Woche zwei Städte). Auf was müssen wir achten, dass sich die beiden Kinder vertragen ? Sie teilen sich das Zimmer.

Christina Breitenstein: Sprechen Sie das Thema bei den Kindern an. Mit 20 resp. 21 Jahren sind die Kinder beinahe erwachsen und können sich selber überlegen, was sie brauchen, um miteinander im gleichen Zimmer auszukommen. Sie können das Gespräch anreissen, indem Sie die Kinder direkt darauf ansprechen, dass es Ihnen wichtig ist, dass sie sich zusammen schon im Vorfeld überlegen, wie sie miteinander auf engem Raum auskommen können und wo mögliche Konfliktpunkte sein könnten. Sie können dies auch von sich aus formulieren, dass es Ihnen wichtig ist, da Sie sich Gedanken darum machen. Stellen Sie sich aber auch darauf ein, dass es mal Streit oder Unzufriedenheit gibt, besprechen Sie vielleicht auch im Vorfeld mit dem Partner, wie Sie damit umgehen wollen. Sie können z. B. übereinkommen, dass Sie die Kinder bitten, den Steit unter sich zu lösen und nicht am gemeinsamen Tisch auszudiskutieren. Es sind ja auch ihre Ferien – übergeben Sie die Verantwortung ruhig an die Kinder ab. Das heisst auch, dass sie einen möglichen Konflikt nicht einfach aushalten müssen, schicken Sie die Kinder ruhig mal weg, dass Sie ihren Konflikt ausserhalb ihres Sichtfeldes ausdiskutieren und ganz wichtig: Machen Sie den Konflikt der Kinder nicht zu ihrem Konflikt.

Können Sie mir ein Online-Reisebüro/Online-Seite eines (Pauschal)Reiseveranstalters empfehlen, bei dem unter all den Angeboten die rollstuhlgängigen Angebote herausfiltern kann. Das wäre grossartig. Leider kann man bei den gängigen Grossanbietern wie Hotelplan, Kuoni, Migros-Ferien,... zwar herausfiltern, ob man einen Sandstrand oder einen Kiesstrand möchte und wie weit entfernt oder abfallend der Strand sein darf, auch ob W-Lan gratis ist oder nicht oder ob es eine Ladestation für Elektroautos gibt. Auch Hundefreundlichkeit ist ausgewiesen. Aber im Jahr 2022 ist es nicht möglich auf einer Schweizer Buchungsplattform für Ferien herauszufinden, ob das Ferienangebot / Hotel / Hotelzimmer barrierefrei ist. Leider scheint es dafür kein Gesetzt zu geben und es scheint auch niemand zu interessieren, das Menschen im Rollstuhl auch gerne Ferien machen möchten. Bis man aber etwas Passendes findet, dauert es jeweils ewig, denn auch auf den Webseiten der Hotels ist oft die barrierefreiheit kein Thema.. Vielleicht könnte man soetwas auch mal beim SRF zum Thema machen im Jahr 2022; nämlich dass es um das Bewusstsein der barrierefreiheit sehr schlecht bestellt ist und obwohl man die Diversität heutzutage hochlobt, wird vergessen, dass dazu auch Menschen mit einer Beinträchtigung gehören, die immer noch sehr benachteiligt sind... auch wenn sie gerne in die Ferien möchten. Ich freue mich auf Ihr Feedback.

Martina Zschocke: Das kann ich verstehen, dass Sie das ärgert und tatsächlich wäre es an der Zeit, einen entsprechenden Filter auf Websiten einzurichten. Wie es ihn ja auch für Reisende mit Hund zum Beispiel gibt. Sie haben völlig Recht mit Ihren Beispielen. Wenn Sie einen Reiseveranstalter suchen, kann ich Ihnen nur sagen, dass es auf dem deutschen Markt etliche entsprechende Reisveranstalter gibt (z.B. hat Eberhard Travel ein entsprechendes Segment). Es gibt darauf spezialisierte Veranstalter z.B. behindertenreisen.de, Link öffnet in einem neuen Fenster und RUNA Reisen. Für Sie wären aber sicher Angebote von Schweizer Veranstaltern wesentlich sinnvoller. Ich nehme an, dass Ihnen das jemand von den Schweizer Reiseexperten besser beantworten kann, was in diesem Segment vorhanden ist. Auf alle Fälle finde ich es wichtig, dass Sie sich Ihre Freude am Reisen nicht nehmen lassen und auf fehlende Angebote oder entsprechende Filter entsprechend hinweisen.

Brauche ich für Schweden einen internationalen Führerschein?

Andrea Roth: Grundsätzlich gilt für Schweden (letztbekannter Stand) keine Pflicht für einen internationalen Führerschein. Unabhängig von dieser Rechtslage können je nach Land die Autovermieter aber allenfalls einen internationalen Führerschein verlangen. So wird empfohlen, dass bei der Buchung des Autos dieser Punkt kurz abgeklärt wird, sofern Sie nicht mit dem eigenen Auto unterwegs sind. Ausserdem ist es wichtig, die “grüne Versicherungskarte” mitzunehmen. Auf dieser ist gekennzeichnet, für welche Länder der vorhandene Versicherungsschutz (besonders die Haftpflichtdeckung) gilt.

Welche Impfungen empfehlen Sie für die Moldau, Rumänien, Slowakei, Polen die baltischen Staaten und Finnland? Vielen Dank und freundliche Grüsse

Danielle Gyurech: Kommt sehr auf den Reisestil, die Aktivitäten vor Ort und die Aufenthaltsdauer an. Für einen kurzen Aufenthalt reichen die Standardimpfungen die man auch in der Schweiz haben sollte; Diphtherie, Tetanus, eventuell Polio, Keuchhusten, Massen, Mumps, Röteln, man sollte die Windpocken gehabt haben oder geimpft sein, Hepatitis B ist sicher auch nie schlecht, Hepatitis A für Reisende immer vernünftig. In dieser Gegend gibt es noch vereinzelt Tollwut also bei langem Aufenthalt Impfen und bei kurzem Aufenthalt einfach dran denken keine Tiere zu füttern oder zu streicheln. FSME!

Grüezi Wir ( 2 Erwachsenen, 2 Kinder, 11 j, 14 j) reisen nach Bacelona und Malàga in den Sommerferien, was sollen wir beachten? Wir sind vollgeimpft und geboostert. Vielen Dank im voraus.

Danielle Gyurech: Trotzdem das ständig von den Coronaimpfungen gesprochen wird, vergessen Sie bitte die Standard Immunisierungen nicht! Insbesondere bei den Kindern aber natürlich auch bei den Erwachsenen sollte man schauen, dass alle Grundimmunisierungen von den Impfungen im Impfplan, korrekt durchgeführt wurden und noch gültig sind. Insbesondere sollten bei den Kinderkrankheiten alle Impfungen gemacht worden seien. Man könnte sich überlegen ob nicht die Reise ein guter Anlass ist nochmals alles zu überprüfen, ob man alle Impfungen die man gern hätte schon hat. Bei dieser Frage ist natürlich auch die Aufenthaltsdauer von grosser Bedeutung.

Ich habe Angst das ich in den Ferien auf den Kanaren beklaut werde. Wohin am Strand mit dem Handy, Zimmerschlüssel. Lohnt sich so ein Strandsafe? Im Hotelzimmer in den Safe?

Andrea Roth: Gemäss diversen Berichten ist der Strandsafe sehr beliebt, da man ihn an Palmen oder anderen Gegenständen fixieren kann, während man im Wasser ist. Eine Garantie gibt es aber leider auch bei diesem nicht; so kann er z. B. mit einem Bolzenschneider leicht entfernt werden. Für besonders wichtige und wertvolle Gegenstände kann deshalb ein Safe die bessere Lösung sein.

In welchen Ländern sollte ich als Frau nicht alleine reisen? Gibt es eine ähnliche Liste an Ländern für Männer?

Martina Zschocke: Das hängt in vielen Ländern auch davon ab, ob Sie als alleinreisende Frau oder in Begleitung unterwegs sind. Es gibt verschiedene Websiten und Facebook-Gruppen mit Listen für alleinreisende Frauen. Auch die meisten Reiseempfehlungen der auswärtigen Ämter geben entsprechende Hinweise. Grundsätzlich sind viele Länder in Europa und Asien empfehlenswert. In Indien hängt es stark von der Gegend ab. Eher abzuraten ist von Afghanistan, Südsudan, Gabun, Libyen, Venezuela. Ansonsten hängt es von der Konstellation, der Reiseerfahrung und natürlich auch der Reiseart ab. Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Ähnliche Listen gibt es auch für alleinreisende Männer und für LGBQT-Reisende.

Mein Mann und ich haben für den 2. Dez. eine Reise in den Oman gebucht. Das Covid-Zertifikat ist allerdings nur bis zum 25.08.2022 gültig. Wird dieses noch verlängert oder zeichnet sich aus heutiger Sicht bereits ab, dass wir die 4. Impfung machen lassen müssen und wenn ja, ab wann besteht diese Möglichkeit? Dies natürlich immer unter der Voraussetzung, dass der Oman für die Einreise weiterhin eine Impfpflicht vorschreibt. Besten Dank im Voraus für Ihre Nachricht.

Danielle Gyurech: Wir wissen leider noch alle nicht wie es im Herbst aussehen wird.

Ich bin 26 Jahre alt und gesund. In den nächsten Jahren ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich in einem Gelbfieber-Risikogebiet reisen werde. Ist es eine gute Idee mich schon jetzt vorsorglich impfen (Stamaril) zu lassen?

Danielle Gyurech: Ich würde warten bis es soweit ist, das eine Gelbfieberimpfung Sinn macht. Wie bei allen medizinischen Fragestellungen ist die Indikationsstellung einer Massnahme ein wichtiger Punkt. Auch die Gelbfieberimpfung hat eine Gültigkeitsdauer, je nach Gastgeber zehn Jahre.

    Video
    Ferienziel: Maximale Erholung
    Aus Puls vom 27.06.2022.
    abspielen. Laufzeit 32 Minuten 37 Sekunden.

    Meistgelesene Artikel

    Nach links scrollen Nach rechts scrollen