Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Mutter. Chronik eines Abschieds» von Melitta Breznik

Melitta Breznik schildert in ihrem aktuellen Roman «Mutter» das Sterben einer betagten Frau. Sie wird dabei von ihrer Tochter begleitet. Ein überaus tiefgründiges und berührendes Buch. Die in Sent lebende schweiz-österreichische Autorin Melitta Breznik ist zu Gast bei Felix Münger.

Jetzt hören
Download

Die im Sterben liegende Mutter wohnt in einer Kleinstadt in der Steiermark. Die in der Schweiz lebende Tochter reist an. Sie möchte die Mutter auf deren letzter Reise nicht allein lassen und begleitet sie über mehrere Wochen bis zu deren Lebensende.

Mit nüchtern-lakonischer Sprache schildert «Mutter» die Veränderungen der Sterbenden und die ambivalenten Gefühle der sie begleitenden Tochter in Anbetracht des unabwendbaren Todes: Liebevolle Zuneigung mischt sich mit Wehmut darüber, dass vergangene und belastende Geschehnisse in der Familie keine Klärung mehr finden werden.

«Mutter» führt eindrucksvoll vor Augen, dass das Sterben Teil des Lebens ist. Der Roman konfrontiert uns mit der Frage, wie wir selbst dem Tod begegnen möchten – demjenigen unserer Nächsten und unserem eigenen.

Buchhinweis:
Melitta Breznik. Mutter. Chronik eines Abschieds. Luchterhand, 2020.