Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Alkohol im Alter: Die stille Epidemie?

Ein, zwei oder drei Gläser Wein - nicht selten aber auch mehr: Sieben Prozent der 65 bis 75-jährigen in der Schweiz trinken chronisch risikoreich. Was sind die Gründe und wie kann man helfen?

Download

Sucht kennt kein Alter. Im Gegenteil – gerade Senioren und Seniorinnen sind besonders gefährdet eine Alkoholsucht zu entwickeln.

Eine Abhängigkeit im Alter bleibt aber oft unbemerkt und unterbehandelt. Denn nicht selten werden die Folgen des Alkoholmissbrauchs mit gängigen altersbedingten Veränderungen verwechselt oder aber der Alkoholkonsum der älteren Generation wird bagatellisiert. Fachleute orten Handlungsbedarf.

Studiogast: Esther Indermaur, Spitex und Pflegeexpertin


Einzelne Beiträge

Mehr von «Kontext»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen