Zum Inhalt springen

Header

Audio
Keystone / AP Alexandre Meneghini
abspielen. Laufzeit 56 Minuten 22 Sekunden.
Inhalt

Künste im Gespräch – Aussteiger und Aussenseiter

In ihrem neuen Film «Leave No Trace» lässt Debra Granik die Ideale eines Aussteigers mit der gesellschaftlichen Norm kollidieren. Frida Kahlo nutzte ihre Aussenseiterinnen-Position als Künstlerin unter hohen persönlichen Kosten. Ausserdem: Kreatives Journal – Hodlers Zeichenhefte.

Download

Debra Granik hat ein Faible für Themen an den Rändern der Gesellschaft: In ihrem letzten Film «Winter's Bone» erzählte die Independent-Filmemacherin von den sozial Unterprivilegierten in den Bergen von Missouri. Ihr neuer Film «Leave No Trace» widmet sich erneut einer Konstellation zwischen Freiheit und gesellschaftlichem Zwang.

Zeit ihres Lebens kämpfte Frida Kahlo, um als Künstlerin ernst genommen zu werden. Ihr Nachlass ist derzeit in London ausgestellt. Was ihre Kleider, Fotos und selbst ihre Prothese mit ihrem Werk zu tun haben, das ist Thema des Buches «Frida Kahlo Stilikone».

Hodler-Ausstellungen prägen dieses Jahr die Schweizer Museumslandschaft. Kein Wunder: Vor hundert Jahren verstarb der grosse Schweizer Künstler. Die kleinste unter den vielen diesjährigen Hodler-Schauen ist eben aufgegangen. Und sie hat es in sich. Im Genfer «Musée d'Art et d'Histoire» sind Hodlers Notiz- und Zeichenhefte zu sehen; sie gewähren Einblick in ein ganzes Künstlerleben.



Einzelne Beiträge

Mehr von «Kontext»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen