Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

«Green Motion»: Ein neues Öko-Label für deutsche Filmproduktionen

(00:00:00) Deutschlands Film-, Fernseh- und Videoproduktionen wollen grüner werden und ihren C02-Ausstoss deutlich verringern. Ab 1. Januar 2022 will die Branche das Label «Green Motion» umsetzen, das nur erhält, wer 18 von 21 «Muss-Vorgaben» einhält. Der Initiant gibt im Gespräch Auskunft.

Download

Weitere Themen:

(00:05:02) Der künstlerische Direktor der Expo.02 und begnadete Ausstellungsmacher Martin Heller ist kurz vor seinem 69. Geburtstag gestorben. Eine Würdigung.

(00:10:04) Über Kurden wird in der Türkei kaum mehr berichtet. Jetzt hat eine Ausstellung des kurdischen Künstlers Ahmet Günestekin eine heftige Diskussion ausgelöst.

(00:14:17) Robin Hood im Aargau – das Kurtheater Baden widmet sich im neuen Stück «Matter, Justizmord aus Notwehr?» dem berühmten und erstaunlich beliebten Einbrecher Bernhard Matter. 

(00:18:42) Der neue Musikdirektor am Opernhaus Zürich gibt einen fulminanten Einstand mit Guiseppe Verdis «Il Trovatore».

(00:23:46) Das Festival «Tanz in Bern» in der Dampfzentrale hat sich das Thema «Dear Darkness» auf die Fahnen geschrieben. Die Eröffnungsproduktion war ein Ereignis.

Mehr von «Kultur kompakt»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen