Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Luftreiniger filtern Coronaviren – aber nicht alle

Es kommt wieder die Zeit, in der man sich vermehrt drinnen aufhält. Die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus steigt wieder. Sogenannte Luftreiniger filtern die gefährlichen Viren aus der Luft – aber nicht vollständig. Luftreiniger sind daher nur als unterstützende Massnahme gegen Corona geeignet.

Download

Mittlerweile haben diverse Institute Luftreiniger für den Hausgebraucht getestet, unter anderem auch «Kassensturz». Resultat: Grundsätzlich können die Geräte Aerosole aus der Luft filtern.

Aber: Ein Luftreiniger kann nie 100 Prozent der Viren einfangen, ein kleiner Rest bleibt immer zurück. Daher kann er nur als unterstützende, zusätzliche Massnahme angesehen werden.

Luftreiniger ersetzen Lüften nicht

Lüften ist und bleibt wichtig, nebst den anderen Massnahmen (Hände waschen, Abstand halten, Maske tragen). Luftreiniger sind vor allem in schlecht gelüfteten Räumen sinnvoll.

Nicht alle Luftreiniger filtern gleich gut

Wer sich ein solches Gerät zulegen will, sollte auf einiges achten, damit es auch die den gewünschten Effekt erzielt:

  • Der Luftreiniger sollte mit einem sogenannten Hepa-Filter der Klasse H13 oder H14 ausgestattet sein. Dieser ist im Stande, Partikel von 1 Mikrometer (Grösse der Aerosole) aufzunehmen.
  • Sie müssen in möglichst kurzer Zeit viel Luft säubern. Ein aussagekräftiger Wert ist der CADR-Wert. Er sollte über 500 liegen. Das heisst, dass 500 Kubikmeter Luft pro Stunde gereinigt werden. Das ist natürlich auch immer abhängig von der Raumgrösse. Empfohlen wird, dass die Luft in einem Raum alle zehn Minuten vollständig gereinigt wird.

Weitere Tipps zum Kauf eines Luftreinigers:

  • Verlassen Sie sich nicht auf Werbeaussagen wie «99 Prozent der Partikel werden aus der Luft gefiltert.» Das sagt weder aus, wie schnell der Reiniger die Luft säubert, noch wie gross die Partikel sind.
  • Fehlt die CADR-Wert-Angabe, achten Sie darauf, für welche Raumgrösse und für wieviel Personen der Luftreiniger geeignet ist.
  • Vergleichen Sie die Gerätepreise und auch die Folgekosten. Es ist wichtig, dass der Filter regelmässig ausgetauscht wird. Das kostet je nach Luftreiniger-Modell jedes Mal zwischen 30 und 80 Franken.

Mehr von «Ratgeber»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen