Zum Inhalt springen

Header

Audio
Farne eignen sich bei alten Bäumen bestens als Unterpflanzung.
Silvia Meister
abspielen. Laufzeit 05:18 Minuten.
Inhalt

Welche Pflanzen fühlen sich unter einem Baum wohl?

Der Standort unter Laubbäumen ist speziell: die Laubkrone schattiert während der Vegetationszeit und die Baumwurzeln konkurrieren um Nährstoffe und Wasser.

Jetzt hören
Download

Hinzu kommt, dass die Blätter von Rosskastanie, Baumnuss und Platane besonders viel Gerbsäure enthalten. Fallen die Blätter im Herbst auf den Boden, verhindert die Gerbsäure das Keimen von Pflanzensamen. Bei den Rosskastanien kommt hinzu, dass in den abgefallenen Blättern Schädlinge, wie die Rosskastanien-Miniermotten überwintern. Deshalb werden bei diesen jungen Bäumen, die Blätter im Herbst weggeräumt und im Frühling wird unter der Baumkrone eine spezielle Baumscheiben- Mischung eingesät. Ein bewachsener Baumkronenbereich aktiviert die Bodenlebewesen, welche mithelfen, den jungen Baum gesund zu erhalten.

Den Wald als Vorbild nehmen

Bei älteren Bäumen mit schattigem Kronenbereich nimmt man sich ein Vorbild aus der näheren Umgebung im Wald: es passen Farne, Gräser und Frühlingsblüher. Doch im Wallis kommen andere Pflanzen vor als im Jura oder im Tessin. 

Bei der Suche nach den richtigen Pflanzen für Ihren Standort im Garten, auf dem Balkon oder in Ihrer Gemeinde können Sie sich auch auf Online-Plattformen, wie zum Beispiel «Floretia.ch» informieren.