Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand Prix Theater Sgaramusch gewinnt den höchsten Theaterpreis der Schweiz

Kindertheater ohne erhobenen Zeigefinger: Das Theater Sgaramusch in Schaffhausen traut seinem jungen Publikum viel zu und bekommt dafür die höchste Theaterauszeichnung der Schweiz.

Ein Mann und eine Frau liegen unter einen selbst gebauten Zelt auf einer Bühne.
Legende: Die Schauspieler und Theaterleiter Nora Vonder Mühll und Stefan Colombo im Stück «Knapp e Familie». Niklaus Spoerri

Diese Wahl ist ein Statement: für das Kindertheater, für die Freie Szene und für ein Theater jenseits der Zentren.

Das Kindertheater Sgaramusch steht für kreatives Erzähltheater mit einfachen Mitteln und einer grossen Direktheit.

Theater Sgaramusch

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Gegründet wurde das Theater Sgaramusch, Link öffnet in einem neuen Fenster 1982 von Urs Behler in Schaffhausen. Das jetzige Leitungsduo Nora Vonder Mühll und Stefan Colombo hat es vor mehr als 20 Jahren übernommen und das Theater zu einer festen Grösse im Schweizer Kinder- und Jugendtheaterbereich gemacht.

Das Leitungsduo Nora Vonder Mühll und Stefan Colombo erzählen mit wenig Requisiten die grossen Klassiker wie Gotthelfs «Schwarze Spinne», sie lassen sich von Kindern Geschichten schreiben und touren derzeit mit ihrem neusten Projekt «Knapp e Familie» durch die Schweiz.

Kein erhobener Zeigefinger

Vorstellungsräume öffnen und die Phantasie anregen, darin sind Vonder Mühll und Colombo Meister.

Ihr Theater ist nie didaktisch oder verklemmt, es traut dem – jungen – Publikum ästhetisch und emotional einiges zu, und ihre eigene Freude am Spielen ist für jung und alt ansteckend.

Blühende Zeiten in den 90er-Jahren

Es ist erst das zweite Mal, dass die höchste Theaterauszeichnung der Schweiz an professionelle Kindertheatermacher geht.

Das erste Mal war 1999. Damals wurden Ruth Oswald und Gerd Imbsweiler und ihr heute längst legendäres Basler Vorstadt-Theater ausgezeichnet.

Es war eine blühende Zeit für das Schweizer Kinder- und Jugendtheater, die Szene war lebendig und weit über die Landesgrenzen ein Garant für innovatives Theater.

Nora Vonder Mühll und Stefan Colombo waren damals Newcomer und Teil eines vielversprechenden Nachwuchses.

Verleihung der Schweizer Theaterpreise

Die Theaterpreise des Bundesamt für Kultur BaK werden im Rahmen des fünften Schweizer Theatertreffens, Link öffnet in einem neuen Fenster am 24. Mai im Schauspielhaus Zürich überreicht.

Das junge Theater bleibt frisch

Seither hat sich vieles verändert: Die Szene hat sich ausgedünnt, der Nachwuchs fehlt, das Kinder- und Jugendtheater der Schweiz kann nur noch punktuell an die goldenen Zeiten der 90er-Jahre anknüpfen.

Umso wichtiger ist die beharrliche, leidenschaftliche und kreative Arbeit des Theater Sgaramusch, das immer wieder einzigartige Produktionen schafft und damit auch zeigt, wie man im jungen Theater auch älter werden kann. Und dabei frisch bleibt.

Ein Appenzeller Scherenschnitt mit Spinnenmotiv.
Legende: Plakat von «Die schwarze Spinne» am Theater Sgaramusch. Theater Sgaramusch.

Sendung: Radio SRF 2 Kultur, Nachrichten, 26.4.2018, 11 Uhr

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.