Herr Chappatte, wie wichtig sind Licht und Schatten?

Ohne Licht kein Leben, keine Wissenschaft, keine Kunst. Licht beeinflusst uns im Alltag – vom Star im Rampenlicht bis zur Angst vor Monstern unterm Bett. 2015 ist das Unesco-Jahr des Lichts: SRF Kultur hat sechs Persönlichkeiten zu Licht befragt und erhellende Antworten bekommen.

Die Unesco hat 2015 zum «Internationalen Jahr des Lichts und der lichtbasierten Technologien» erklärt. Der Grund dafür: «Licht ist elementare Lebensvoraussetzung für Menschen, Tiere und Pflanzen und daher auch zentraler Bestandteil von Wissenschaft und Kultur. Wissenschaftliche Erkenntnisse über Licht erlauben ein besseres Verständnis des Kosmos, führen zu besseren Behandlungsmöglichkeiten in der Medizin und zu neuen Kommunikationsmitteln.»

In der Kultur zeigt sich Licht in unserer Sprache und Literatur, im Film, in der Malerei, in unseren Ritualen und Religionen. Mit Licht verlängern wir den Tag und damit unser aktives Leben. Und nicht zuletzt gäbe es ohne Licht auch keine Dunkelheit.

Fragen zu Licht und Dunkel

SRF Kultur hat Persönlichkeiten gefragt, die beruflich mit Licht und Dunkel zu tun haben:

Sendehinweis

In der Sendung «Kulturplatz» dreht sich am 7. Januar 2015 um 22.25 Uhr auf SRF 1 alles um Licht und Dunkel.

Sendung zu diesem Artikel