Zum Inhalt springen

Kabarettisten erklären Jazz Piet Klocke

Vom Free Jazz bis zum Free Climbing – und dies in drei Minuten: Piet Klocke erweist sich als gepfegt assoziierenden Dozenten.

Legende: Video ««Der Free Jazz dringt in Galaxien vor...»» abspielen. Laufzeit 3:07 Minuten.
Vom 21.05.2013.

Piet Klocke ist ein grosser Kabarettist in Deutschland, wohnhaft in Essen. Seine Spezialität ist sein permanentes Assoziieren zwischen Realität und der grossen Unendlichkeit.

Begonnen hat Klocke seine Karriere als Musiker (Studium der Konzert-Gitarre). Später hat er in diversen Bands und Orchestern gespielt und die Musik für diverse Filme geschrieben. Als Schauspieler spielt er immer wieder kleinere Rollen in Deutschen Filmproduktionen, unter anderem in «Räuber Hotzenplotz».

Klocke hat diverse Kabarettpreise gewonnen und schreibt Bücher in ähnlicher Manier, wie er seine Bühnenauftritte bestreitet. Er ist oft im ZDF-Format «Neues aus der Anstalt» zu Gast, hält im deutschsprachigen Gebiet Lesungen am laufenden Band und spielt daneben sein ganz normales Bühnenprogramm mit Simone Sonnenschein.

Legende: Video «One Shot: Improvisation in der Pause» abspielen. Laufzeit 2:03 Minuten.
Vom 21.05.2013.

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Stefan Niggemeier, Berlin
    Piet Klocke ist einer der ganz grossen deutschen Komödianten. Die Aphorismen in seinem aktuellen Buch "Kann ich mal eine Sache zu Ende" spiegeln höchstes Assoziationsvermögen und herzlichsten Humor wider! Der Mann wird unterschätzt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Sibylle, Essen
      Wie kommen Sie darauf, dass er unterschätzt wird? Sein Bekanntheitsgrad spricht nicht dafür; die Tatsache, dass er alle höherkarätigen Kabarettpreise verliehen bekommen hat und er als Musiker/ Komponist in große Fernsehproduktionen eingebunden wird, auch nicht. Und dass seinen "Formulierungsfrakturen" und Assoziationskanonaden ein breitgefächertes Publikum mit hilflosem Gelächter folgen kann, spricht hier nicht für niedriges Niveau sondern für die hohe Kunst der Allgemeinverständlichkeit.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen