«Titanic»-Komponist James Horner ist tot

Gleich zwei Oscars gewann James Horner 1998: einmal für den Soundtrack von James Camerons «Titanic» und einmal für den Song «My Heart Will Go On», interpretiert von Céline Dion. Auch mit anderen Filmkompositionen hatte Horner grossen Erfolg. Am Montag ist er mit 61 Jahren ums Leben gekommen.

Porträt von James Horner

Bildlegende: James Horner wurde bekannt durch seine Kompositionen für «Braveheart», «Titanic», «Avatar» und «Apollo 13». Keystone

James Horner zählt zu den erfolgreichsten Komponisten in Hollywood. Für «Titanic» erhielt er 1998 zwei Oscars, als Komponist der kompletten Filmmusik und für den von Céline Dion gesungenen Originalsong «My Heart Will Go On».

James Horners Kleinflugzeug ist am Montag in Kalifornien abgestürzt. Horners Anwalt, Jay Cooper, bestätigte der Zeitung «Los Angeles Times», dass das Flugzeug dem Komponisten gehörte. Laut «Hollywood Reporter» hat James Horners Assistentin bestätigt, dass der 61-jährige US-Filmkomponist gestorben ist.

Nach seiner ersten Oscar-Nominierung für «Aliens» (1986) hatte er unter anderem auch mit den Soundtracks für «Apollo 13», «Braveheart» und «Avatar» Chancen, einen Oscar für seine Musik zu gewinnen. Zweifellos am bekanntesten sind aber seine Kompositionen für «Titanic»: Mit fast 30 Millionen verkaufter Exemplare war es der erfolgreichsten Soundtrack der Filmgeschichte.