Zum Inhalt springen

Weltklasse – Sommerkonzerte Zwei Wochen ganz im Zeichen der Musik

Vom 14. bis zum 28. August dreht sich auf SRF Kultur Online alles um ein Thema – Musik. Täglich. Geballt. In allen Facetten.

Ein pinkes Cello in einem Kornfeld am See. Frauenhände halten es.
Legende: Der Musiksommer – das ist Klassik, Jazz und Weltmusik in all ihren Facetten. SRF

Zu Recht wird die Musik als die emotionalste aller Künste bezeichnet. Sie zieht einen in den Bann, sie weckt Erinnerungen und provoziert, stösst ab und löst gar physische Reaktionen aus – positiver wie negativer Art. Nur eines kann man nicht: sich ihr entziehen.

Während zwei Wochen leuchten wir Klassik, Jazz und Weltmusik in all ihren Facetten aus. Wir schürfen tief in unseren Hintergrundberichten zu den jeweiligen Konzerthighlights der «Weltklasse – Sommerkonzerte». Doch stehen nicht nur die Musik und ihre Macher im Vordergrund, sondern auch die Menschen, die darüber berichten.

Wir rücken unsere Musikredaktoren für einmal ins Rampenlicht und stellen die Menschen vor, die normalerweise hinter dem Mikrofon stehen und der Musik den Vortritt lassen.

Die besten Apps, die besten Konzerte

Während der zwei Wochen stellen wir die besten Apps vor, die es zum Thema Musik gibt, bieten ausgewählte «Weltklasse»-Konzerte online zum Nachhören an, und lassen uns von der Begeisterung des «Opernführers» anstecken, der uns die magische Welt der Oper auf lustvoll-improvisatorische Art näherbringt.

Die laufende Kulturberichterstattung findet während des Musikschwerpunkts in reduziertem Umfang statt. Wichtige Ereignisse aus Kultur und Gesellschaft finden auf srf.ch/kultur dennoch ihren Platz.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.