Abbas tritt als PLO-Chef zurück

Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas hat sein Amt als Vorsitzender des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) niedergelegt.

Porträt vor Flagge

Bildlegende: Mahmud Abbas im Juli in seinem Büro in Ramallah. Keystone

Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas gibt sein Amt als Vorsitzender des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) ab. Er bleibt jedoch Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde.

Rücktritt ermöglicht Neuwahlen

Nach palästinensischen Medienberichten soll der Rücktritt eine Neubesetzung des Komitees bei einer Sitzung des Palästinensischen Nationalrats im kommenden Monat ermöglichen. Mit Abbas treten noch weitere Mitglieder des 18-köpfigen Komitees zurück.

Palästinensische Beobachter gehen von einem politischen Manöver Abbas' aus, das interne Rivalen ausschalten und eine Neubesetzung des Komitees mit Verbündeten ermöglichen soll.