Zum Inhalt springen
Inhalt

Designierter US-Aussenminister Pompeo knapp an Blamage vorbei

  • Der Auswärtige Ausschuss des US-Senats hat Mike Pompeo für den Posten des Aussenministers bestätigt.
  • Gegen den Kandidaten von US-Präsident Donald Trump regte sich Widerstand von Seiten der Demokraten und des republikanischen Senators Rand Paul.
  • Am Donnerstag soll CIA-Direktor Pompeo von der gesamten Kongresskammer als Aussenminister bestätigt werden.
Mike Pompeo schaut grimmig
Legende: CIA-Direktor Mike Pompeo soll am Donnerstag als US-Aussenminister bestätigt werden. Keystone

Der Auswärtige Ausschuss des US-Senats ist zusammengesetzt aus elf republikanischen Senatoren und zehn demokratischen. Die Demokraten hatten angekündigt, geschlossen gegen Pompeo zu stimmen.

Bestätigung wird erwartet

Senator Rand Paul, Republikaner aus Kentucky, hatte sich wochenlang gegen die Personalie Pompeo ausgesprochen. Am Montagabend kündigte er schliesslich an, für Pompeo zu stimmen. Hätte sich Pompeo trotz republikanischer Mehrheit nicht durchgesetzt, wäre dies einer Blamage gleichgekommen. Seit 1925 führt das Aussenministerium Buch über die Abstimmung im Ausschuss – jedes Mal wurde der designierte Minister bisher bestätigt.

Am Donnerstag wird der gesamte Senat über Mike Pompeo abstimmen. Die Republikaner halten eine Mehrheit in der Kammer. Zudem haben sich bereits auch demokratische Senatoren für den aktuellen CIA-Direktor ausgesprochen. Es wird deshalb erwartet, dass Pompeo als Aussenminister bestätigt wird.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Charles Grossrieder (View)
    Ich sehe Pompeo sowie Bolton eher als Kandidaten des Establishments, als von DT. Leute die fuer die Drahzieher hinter den Kulissen der US Regierung, vor allem auch fuer die Conglomerates und Banken gearbeited haben und in ihren neuen Positionen weiterhin tun werden, ist anzunehmen. Fehlt eigentlich nur noch John McCain in der Aufstellung. Mal schauen wie sich DT mit diesem Team klarstellt, wird interessant sein zu beobachten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen