Zum Inhalt springen
Inhalt

Hilfspaket des IWF Für die Argentinier wird es hart

Der neue Pakt mit dem IWF wird die wirtschaftlichen Probleme Argentiniens alleine nicht lösen. Die Kreditlinie über 50 Milliarden Dollar, die der IWF-Aufsichtsrat in Washington noch absegnen muss, dürfte die Märkte aber beruhigen und den Druck auf den Peso verringern.

Das entlastet Argentinien vorübergehend – und gibt dem Land Zeit, seine Probleme selbst in den Griff zu bekommen. Auch, wenn das nicht einfach werden dürfte. Denn Argentinien ist schon lange angeschlagen.

Das Land leidet unter einem aufgeblasenen, wenig effizienten Staatsapparat und vergleichsweise schwachem Wachstum. Die Abgaben für Bürger und Unternehmen sind hoch, der Schuldenberg auch.

Linke gibt dem IWF Schuld an letzter Pleite

Weil Argentinien als fragil gilt und eine Geschichte mit Staatspleiten hat, hatten die Finanzmärkte vor Monaten begonnen, gegen die Landeswährung zu spekulieren. Der Peso verlor allein im Mai – im Vergleich zum Dollar – rund 20 Prozent seines Wertes. Auch die milliardenschwere Intervention der argentinischen Zentralbank konnte die Talfahrt nicht stoppen.

Erst, als Präsident Mauricio Macri den Währungsfonds Mitte Mai um einen Notfallkredit bat, beruhigte sich die Lage. Ein pragmatischer Schritt, der den konservativen Politiker im eigenen Land aber viele Sympathien gekostet hat. Denn der IWF ist in Argentinien verhasst. Vor allem Linkspopulisten machen ihn dafür verantwortlich, dass das Land nach 2001 erst recht in die Knie ging.

Ausnahme bei den Sozialausgaben für Arme

1998, als das Land in einer tiefen Wirtschaftskrise steckte, hatte Argentinien schon einmal den IWF um Hilfe gebeten. Doch die üblichen Kreditbedingungen des IWF – harte Sparauflagen und die Öffnung der Märkte – hatten die Lage nur noch verschlimmert. Das Land konnte bald seine Schulden nicht mehr bedienen und ging bankrott.

Der Kreditrahmen, den der IWF diesmal verspricht, ist mit 50 Milliarden Dollar überraschend hoch. Die Sparauflagen aus Washington sind es auch. Und doch ist vieles anders diesmal: Denn anders als beim letzten Kreditpaket sollen die Sparmassnahmen ausdrücklich nicht die Sozialausgaben für die Ärmsten treffen. Der IWF hat dazugelernt. Hart wird es trotzdem für Argentinien.

Maren Peters

Maren Peters

Wirtschaftsredaktorin SRF

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Maren Peters ist Mitglied der Wirtschaftsredaktion von Radio SRF. Ihre Spezialgebiete sind internationale Finanz- und Handelsorganisationen sowie multinationale Unternehmen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von rené studer (rené studer)
    antigone: Die meisten Schulden sind eh Abzocke von ein paar Wenigen... dieser RESET ist 2012 vollzogen worden, für die Schweiz von Evelin Widmer Schlumpf unterschrieben. OPPT hat die MENSCHHEIT von ihren schulden befreit!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Sebastian Mallmann (mallmann)
    Der IWF, wie gütig. Wenn ich als Privatmann einen Kredit beziehe, schreibt mir niemand vor, wie ich zu sparen und zu haushalten habe. Warum das beim IWF wohl anders ist?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Albert Planta (Plal)
      Sie können also einen Privatkredit nach ihrem Gutdünken zurückzahlen?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Jürg Häusermann (Ebenda)
      Eine Hypothek erhalten Sie auch nur mit Auflagen. Bedienen Sie sie nicht, wird Ihnen das Haus gepfändet
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von antigone kunz (antigonekunz)
      @planta: Es sollte doch eine wichtige Unterscheidung gemacht werden: Den Kosumkredit + der Hauskredit, =Hypothek, die dazu dienen etwas Grosses anzuschaffen, wofür gerade keine Mittel vorhanden sind. Nicht vergleichbar sind Investitionskredite, die auf einen zukünftig zu erwartenden Mehrwert hin gesprochen werden. Da ist der Mehrwert, respektive dessen Abschöpfung bereits die Entschädigung. Rückzahlung und Zinsen darauf sind eigentlich Doppeltgemoppeltes, 2-3maliges Absahnen....
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von antigone kunz (antigonekunz)
    Was würde eigentlich geschehen wenn alle Staatsverschuldungen so auf Null gesetzt werden und die Welt mit all ihren Staaten, die Chance eines Neustarts erhielte? Die meisten Schulden sind eh Abzocke von ein paar Wenigen .... Sozusagen eine weltweites Reset. Nichts spricht dagegen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Nicolas Dudle (Nicolas Dudle)
      Die Möglichkeit von internationalen Schuldenschnitten wird im Hintergrund bereits länger in Betracht gezogen. Was Ihrem Vorschlag entgegen spricht sind die Erfahrungen aus sozialistischen Experimenten, wo man allen Mitgliedern einer Gemeinschaft dieselbe Ausgangslage verschafft hat. Immer waren nach kürzester Zeit bereits wieder grosse Vermögens- und Einkommensunterschiede auszumachen. - Ihr Vorschlag berücksichtigt nicht die unterschiedlichen Fähigkeiten und Motive der systemtragenden Menschen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von antigone kunz (antigonekunz)
      Wer sagt denn, dass ich die Konflikthaftigkeit, die Unterschiede und die innewohnende Gewalt in einer jeden solche nicht berücksichtige? Es geht darum mal ein Reset zu machen. Dass es institutionaliserte Element geben muss, wie Geld, Qualifikationen und andere gesellschaftlichen Formen, die der inhärenten Gewalt Rechnung tragen und sie 'sozialisieren, kanalsieren, ihr Ausdruck verleihen, ist mir sehr wohl bewusst.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von antigone kunz (antigonekunz)
      ….Zudem, was waren denn die Bankenrettungen durch die öffentliche Hand anderes als eines Schuldenschnittes, für Hasardeure und Parasiten der Sonderklasse.... die Einbringung des Arguments 'sozialistsiche Experimente' sind sozusagen die Kavallerie ultralibertinärerer Abschreckungsargumentation….
      Ablehnen den Kommentar ablehnen