Zum Inhalt springen

International Homosexualität kann Asylgrund sein

Der Europäische Gerichtshof setzt ein Zeichen: Demnach können verfolgte Schwule und Lesben in der EU Asyl erhalten.

Regenbogenfahne wird von Mann gerafft.
Legende: . Keystone

Riskieren offen lebende Homosexuelle in ihren Heimatländern eine Strafe, stellten sie eine soziale Gruppe im Sinne des Asylrechts dar, erklärten die Richter des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg.

Es könne nicht erwartet werden, dass Schwule und Lesben ihre sexuelle Ausrichtung geheim hielten. Deshalb hätten sie auch ein Recht auf Asyl in der EU.

Im konkreten Fall hatten drei schwule Männer aus Sierra Leone, Uganda und dem Senegal in den Niederlanden um eine Anerkennung als Flüchtlinge gestritten. In ihren Heimatländern steht Homosexualität unter schwerer Strafe.

32 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Salvatore Alpino, Milano
    Das ist aber doch schön, Europa wird damit ein echtes Regenbogen-Land. Ein musterhaftes Beispiel für Freiheit für alle, unabhängig von Rasse, Orientierung oder weltanschaulichen Bekenntnisse.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alexaner Moser, Interlaken
    Und die folge von diesem Entscheid? Die Homosexualität wird in den afrikanischen Ländern EXPLOSIONSHAFT steigen - die Flüchtlingsbote in Lampedusa werden ab sofort zu 99.9% mit Schwulen "beladen" sein...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von A.Käser, Zürich
    Wie in aller Welt soll eine solche"Neigung"nachgewiesen werden,wenn nicht mal"gestandene"Ehemänner und"züchtige"Gattinnen bei uns(liberal,tolerant,offen)nicht mit 100%er Sicherheit wissen können,ob ihre "Angebeteten" nicht bei 0-15 oder auf der "anderen Seite grasen"?Die Welt hat nicht ein sexuelles Problem.Die Welt IST ein sexuelles Problem.Weil sie sich dies nicht eingesteht schämt sie sich,und versucht dies unter einem Deckmantel(Religionen)zu verbergen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen