Erste Angebote für Asylunterkünfte im Aargau

Der Kanton Aargau sucht per Zeitungsinserat Unterkünfte für Asylbewerberinnen und Asylbewerber. Rund 20 Angebote habe der Kanton bis jetzt erhalten, bestätigt das Departement für Gesundheit und Soziales.

Innenhof mit Bänken und Wäscheständer

Bildlegende: Der Kanton Aargau sucht nach Asylunterkünften. Im Bild das Erstaufnahmezentrum Torfeld in Buchs. SRF

«Wir haben rund 20 Angebote auf das Inserat erhalten», sagte Balz Bruder vom Aargauer Departement für Gesundheit und Soziales gegenüber Radio SRF. Zusätzliche Angebote können noch folgen.

Über die Qualität der Angebote kann Bruder noch nicht Auskunft geben, da diese noch nicht gesichtet worden seien. Das will man aber schnell nachholen. «Wir wollen rasch vorwärts machen», meint Balz Bruder. Bereits im März sollte man mehr sagen können.

Notstand bei Asylunterkünften

Der Kanton Aargau geht den Weg über das Zeitungsinserat wegen eines Notstands bei der Unterbringung von Asylsuchenden. Bei der Lancierung war betont worden, dass der Kanton Aargau dringend zusätzliche Unterkünfte brauche.

Der Kanton Solothurn hatte mit einer ähnlichen Inseratekampagne Anfang 2012 gute Erfahrungen gemacht. Am Schluss hätten sich 70 Leute gemeldet mit neuen Unterkünften, heisst es dort.

Mehr zum Thema