Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Wenn sich der Sportchef entlässt, um den Bruder zu befördern

Die Entlassung von Guy Boucher beim SCB führte zu einer grossen Rochade: Assistent Lars Leuenberger wird Cheftrainer, weshalb sein Bruder und Sportchef Sven Leuenberger sein Amt abgeben muss.

Lars und Sven Leuenberger.
Legende: Lars Leuenberger (rechts) ist neuer SCB-Trainer, weil Bruder Sven das Amt des Sportchefs abgibt. Keystone

Lars Leuenberger hatte einen emotionalen Mittwochmorgen. Er wurde ins Büro der SCB-Bosse zitiert, welche ihm eröffneten, dass sie ihn als neuen Cheftrainer möchten – und dass sein Bruder Sven Leuenberger deshalb das Amt des Sportchefs freiwillig abgibt, um Interessenskonflikte zu vermeiden.

«Es ist nicht einfach, dies akzeptieren zu können, aber Sven wollte es so, darum habe ich Ja gesagt», sagt Lars Leuenberger. Und Sven begründet seinen Verzicht damit, «dass ich überzeugt bin, dass dies für den SCB die beste Lösung ist». Und er glaube an die Qualitäten von Lars als Trainer.

Das wäre dann ein Leuenberger-Problem
Autor: Marc LüthiSCB-CEO

«Wir können nicht ein Bruderpaar an der Spitze haben», begründet SCB-Geschäftsführer Marc Lüthi diese Rochade. Intern wäre dies kein Problem, gegen aussen jedoch schon, besonders in schwierigen Zeiten. «Das wäre dann auf ein Leuenberger-Problem reduziert worden und nicht auf ein SCB-Problem».

Sven Leuenberger übernimmt nun vorläufig die Leitung der Nachwuchsabteilung des SCB. Eine Art Jobtausch: Der bisherige Nachwuchs-Chef Alex Chatelain ist seit Mittwoch neuer Sportchef des SCB.

(Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 17:30 / 6:32 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.