Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Linthgebiet fühlt sich unverstanden

Nach dem Standortentscheid zur Kantonsschule in Wattwil reagieren Politiker aus dem Linthgebiet ungehalten. Dass die Kantonsschule in Wattwil bleiben soll, wollen sie nicht akzeptieren.

Pfäffikon
Legende: Schüler aus dem Linthgebiet sollen künftig auch in Pfäffikon (SZ) in die Kantonsschule dürfen. Keystone

Das letzte Wort sei noch nicht gesprochen, sagt Yvonne Suter von der Interessengemeinschaft Pro Bildungsstandort Linthgebiet. Sie wolle weiter dafür kämpfen, dass eine neue Kantonsschule im Linthgebiet gebaut werde. Den Entscheid der St. Galler Regierung, die Kantonsschule in Wattwil zu belassen, kann sie nicht verstehen.

Die Regierung bietet dem Linthgebiet im Gegenzug aber auch etwas. So sollen Schüler künftig auch im Kanton Schwyz in die Kantonsschule gehen dürfen.

Zudem plant die Regierung quasi als Ersatz ein neues Weiterbildungszentrum in Rapperswil-Jona.

Der Stadtpräsident von Rapperswil-Jona, Erich Zoller, ist dennoch enttäuscht. Er glaube noch nicht daran, dass diese Versprechen wirklich umgesetzt werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.