Zum Inhalt springen

StwK Appenzell Ausserrhoden Scharfe Kritik, Ombudsstelle gefordert

Alfred Stricker habe ein «unangemessenes Führungsverhalten» gezeigt, so die Staatswirtschaftliche Kommission. Sie fordert auch eine Ombudsstelle für Ausserrhoden.

Heftige Kritik der Staatswirtschaftlichen Kommission (StwK) des Ausserrhoder Kantonsrats an Regierungsrat Alfred Stricker: Der Vorsteher des Departements Bildung und Kultur müsse «Führungsverantwortung» übernehmen und habe ein «unangemessenes Führungsverhalten» gezeigt. Nicht zuletzt deshalb fordert die StwK auch die Schaffung einer Ombudsstelle.

Konflikt mit Departementssekretärin

Konkret geht es dabei um einen Konflikt zwischen Regierungsrat Alfred Stricker und seiner ehemaligen Departementssekretärin. Diese hatte darauf hingewiesen, dass der Gesetzesentwurf zum neuen Volksschulgesetz Mängel enthalte. Stricker wies sie dennoch an, keine weiteren Änderungen vorzunehmen. Die Rechtsabteilung wies den Entwurf daraufhin zurück. Mit der Begründung, der Entwurf sei aus juristischer Sicht unzureichend.

Nach diesem Vorfall sei das gegenseitige Vertrauen gestört gewesen, schreibt die StwK in ihrem Bericht. Und weiter: «Im Konflikt mit der Departementssekretärin zeigte der Departementsvorsteher ein für die StwK unangemessenes Führungsverhalten.» Die StwK erwarte nun, dass Alfred Stricker Führungsverantwortung übernehme, heisst es weiter.

Der Bericht wird Anfang Mai Thema im Ausserrhoder Kantonsrat. Deshalb nimmt im Moment niemand Stellung zu diesem Bericht.

SRF 1, Regionaljournal Ostschweiz, 06:32 Uhr; bram/kesp

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande (begulide)
    Im Fall des Regierungsrates Alfred Stricker, ist offensichtlich: "falsche Leute, in falschen Positionen"!! Ergo gibt es nur eine richtige Lösung: Herr Stricker ist persönlich/charakterlich unfähig, diese Position weiter innezuhaben! Daher muss die zuständige StwK adäquat und mit "Rückgrat" handeln und Herrn Stricker entlassen und durch eine wirklich "geeignete" Perönlichkeit ersetzen!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Denise Casagrande (begulide)
    Herr Stricker beweist mit seinem klaren Fehl-Verhalten ganz klar, dass er für diese - noch innehabende - verantwortungsvolle Position, nicht geschaffen ist = "falsche Leute in falschen Positionen"!! Hingegen muss die StwK Ausserhoden, die von sich aus gekündigte Departementssekretärin schleunigst dazu bewegen, dass diese ihre Position wieder einnimmt - offensichtlich eignet sich diese Frau bestens -!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen