Wenig Honig wegen wenig Sonne

Die Bienen produzieren dieses Jahr wenig Honig. Schuld ist das schlechte Wetter, denn die Bienen brauchen den Honig selbst um zu überleben. Für den Verkauf bleibt nur wenig übrig.

Bienen fliegen zum Bienestock

Bildlegende: Einen Teil des Honigs benötigen die Bienen immer selbst. zvg

«Im Rheintal hat es keinen Blütenhonig», sagt Hans Züst, Präsident des Imkerverbandes St. Gallen-Appenzell. «Im Fürstenland und teilweise bis ins Toggenburg gibt es zwar Blütenhonig, aber ich würde von einem durchschnittlichen Ertragsjahr sprechen.»

Zudem rät Hans Züst den Imkern dringend, mit der Honig-Produktion für diese Saison aufzuhören und mit der Behandlung der Bienen gegen die Varroa-Milben zu beginnen. Die Milben konnten sich aufgrund des milden Winters sehr gut entwickeln. Der Honig, der während der Behandlung der Bienen produziert wird, kann nicht konsumiert werden, weil er Rückstände der Behandlungsmittel enthalten könnte.