Wahlen Luzern: Das Neueste, direkt aus dem Wahlzentrum

Acht Kandidaten, aber nur fünf Sitze. Das war die Ausgangslage bei den Regierungsratswahlen im Kanton Luzern. Bei den Parlamentswahlen war das Interesse gar so gross wie noch nie: 631 Kandidierende waren es.

Wahlen Luzern: Resultate, Stimmen, Bilder und Kommentare

  • Drei bisherige Regierungsräte wiedergewählt: Guido Graf (CVP, 61'451), Robert Küng (FDP, 59'486), Reto Wyss (CVP, 58'199). Der parteilose Finanzdirektor Marcel Schwerzmann (43'562) verfehlte das absolute Mehr (49'173).
  • Auch sämtliche neu Kandidierende unter dem absoluten Mehr: Die jüngste Kandidatin, Irina Studhalter, kündigte bereits an, sie verzichte auf den zweiten Wahlgang.
  • Das Parlament wird rechter: Hier die neue Anzahl Sitze, in Klammern die Verschiebung: FDP 25 (+2) --- SVP 29 (+2) --- CVP 38 (-1) --- SP/Juso 16 (+/- 0) --- GLP 5 (-1) --- Grüne 7 (-2)
  • Stimmbeteiligung: Regierungsrat 37,6 Prozent / Kantonsrat 38,7 Prozent
Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 19 :59

    Hiermit schliessen wir die Berichterstattung zu den Luzerner Gesamterneuerungswahlen für heute ab. Das «best of» können Sie am Montagmorgen um 6:30 Uhr, 7:30 Uhr und 8:30 Uhr hier nachhören:

    http://www.srf.ch/radio-srf-1/player

    Vielen Dank fürs Reinschauen und für die Kommentare.

  • 19 :53

    Die Bilanz der Parteispitzen zum Nachhören

    Wer hat warum wie viele Sitze verloren - wer warum gewonnen? Und was bedeuten die Resultate des heutigen Abstimmungssonntags für die nationalen Wahlen vom 18. Oktober?

  • 19 :17

    Die Parteipräsidenten und die -präsidentin ziehen Bilanz

    In der Spezialsendung des Regionaljournals Zentralschweiz stellen sich die Parteispitzen den Fragen von SRF-Redaktor Peter Portmann. Hören Sie die grosse Gesprächsrunde jetzt auf SRF 1: www.srf.ch/radio-srf-1/player

  • 18 :59

    «Schweiz aktuell extra» zu den Luzerner Wahlen

    Video «Luzerner Regierungsratswahlen» abspielen

    Luzerner Regierungsratswahlen

    3:32 min, vom 29.3.2015

  • 18 :58

    Das Video zu den Kantonsratswahlen

    Video «Luzerner Kantonsrat rutscht nach rechts» abspielen

    Luzerner Kantonsrat rutscht nach rechts

    1:07 min, vom 29.3.2015

  • 18 :03

    Die Resultate der Regierungsratswahlen auf einen Blick

    Diagramm mit den Resultaten der Regierungsratskandidaten.

    Bildlegende: Die definitiven Resultate Irina Studhalter kündigte bereits an, dass sie im zweiten Wahlgang nicht mehr antritt. Beatrice Weibel / SRF

  • 17 :22

    Es ist definitiv: Das Luzerner Kantonsparlament rutscht nach rechts

    Im 120-köpfigen Luzerner Kantonsrat hat der bürgerliche Block auf Kosten der ökologischen Parteien Grüne und GLP leicht zulegen können. Ein linker Sitz verschiebt sich von der Juso zur Mutterpartei.

    Stärkste Partei bleibt die CVP, die einen Sitz einbüsste und noch 38 Mandate hat. Die SVP kommt neu auf 29 (plus 2) Sitze. Auch die FDP legte um zwei Sitze zu. Sie hat neu 25 Mandate.

    Die GLP, die vor vier Jahren auf Anhieb 6 Mandate geholt hatte, konnte nicht mehr weiter zulegen, sondern verlor sogar einen Sitz. Die SP hat neu 16 Sitze, dies weil das Juso-Mandat verloren gegangen ist.

    Einen Einbruch erlebten die Grünen. Sie verloren 2 Sitze und haben noch 7 Mandate im Kantonsrat.

    Kuchendiagramm mit den Luzerner Parteien.

    Bildlegende: Kantonsrat Luzern Sitzverteilung 2015: In Klammern die Sitzverschiebungen zu den Wahlen 2011. Kanton Luzern

  • 16 :47

    Voraussichtlich wenig Sitzverschiebungen im Parlament

    Im Wahlkreis Luzern-Stadt sind die Wahlzettel noch nicht vollständig ausgewertet. Ohne diese zeichnen sich im neu gewählten Luzerner Kantonsparlament folgende Verschiebungen ab:

    Auswertung der provisorischen Ergebnisse

    Auswertung der provisorischen Ergebnisse
    CVP
    FDP
    SVPGLPGrüneSP
    +/- 0
    +1
    +2-1-1-1
  • 16 :35

    Tiefste Stimmbeteiligung in der Stadt Luzern

    Über den ganzen Kanton betrachtet liegt die Stimmbeteiligung bei 37,6 Prozent. Damit bestätigt sich die tiefere Beteiligung, welche vorausgesagt wurde. Zum Vergleich: Vor vier Jahren gingen 43,5 Prozent der Wahlberechtigten an die Urnen.

    Allerdings gibt es auch dieses Jahr grosse Unterschiede zwischen den Wahlkreisen: Im Wahlkreis Entlebuch gingen gar 50,5 Prozent der Wählerinnen und Wähler an die Urnen, im Wahlkreis Luzern-Stadt waren es lediglich 33,8 Prozent.

    Die tiefe Stimmbeteiligung beschäftigt auch auf Twitter:

  • 16 :18

    Auch über Twitter bleiben Sie bei uns auf dem Laufenden

  • 15 :55

    Schaulaufen der Gewinner

    Drei Regierungsräte des Kantons Luzern.

    Bildlegende: Sie haben gut Lachen - sie sind wieder gewählt: Reto Wyss (CVP), Guido Graf (CVP) und Robert Küng (FDP) (v.l.). Kanton Luzern

  • 15 :42

    «Eine Wahl im 1. Wahlgang hätte mich erstaunt»

    Der parteilose Finanzdirektor Marcel Schwerzmann muss in den zweiten Wahlgang. Er ist trotzdem zufrieden mit dem Ergebnis (43'562 Stimmen).

  • 15 :12

    Jetzt ist es definitiv: Die drei bürgerlichen, bisherigen Regierungsräte sind gewählt

    Diagramm mit Balken.

    Bildlegende: So sieht die Rangliste aus. zvg (screenshot wahlen.lu.ch)

  • 15 :09

    Das Regionaljournal hält Sie auch über Twitter auf dem Laufenden

  • 14 :58

    Grosses Interesse an den Wahlergebnissen

    Menschen stehen im Lichthof des Luzerner Regierungsgebäudes.

    Bildlegende: Gespanntes Warten auf die neuesten Zahlen. zvg

  • 14 :50

    Freude herrscht - auch über wenig Stimmen

    Nach 80 von 83 ausgezählten Gemeinden.

  • 14 :43

    Regierungskandidaten von SP und Grünen liegen zurück

    Nach 80 von 83 ausgezählten Stimmen liegen Felicitas Zopfi (SP), Michael Töngi (Grüne) und Irina Studhalter (Junge Grüne) deutlich zurück. Allerdings sind gewichtige Gemeinden, in denen die linken Parteien stark sind, noch nicht ausgezählt. Die Übersicht:

    • Graf Guido 50'935
    • Küng Robert 48'958
    • Wyss Reto 48'418
    • Schwerzmann Marcel 35'808
    • Winiker Paul 35'602
    • Zopfi Felicitas 24'008
    • Töngi Michael 12'714
    • Studhalter Irina 7474
  • 14 :17

    Erste Tendenz für die Wahlen ins Kantonsparlament

    Nach gut 70 ausgezählten Gemeinden sieht es danach aus, dass FDP und SVP leicht zulegen, die CVP kann ihren Anteil halten. SP und Grüne verlieren voraussichtlich Sitze. Diese Tendenz ist allerdings mit Vorsicht zu geniessen. Denn es fehlen noch die Zahlen aus Gemeinden, in denen die linken Parteien stark sind.

  • 14 :01

    Bisherige CVP- und FDP-Regierungsräte stehen vor Wiederwahl

    Bloss 6 Gemeinden sind noch nicht ausgezählt. Laut Zwischenstand führt Guido Graf (CVP) die Liste an, vor Robert Küng (FDP) und Reto Wyss (CVP).

    Details in der Live-Schaltung aus dem Regierungsgebäude nach den 14 Uhr Nachrichten: http://www.srf.ch/radio-srf-1/player

    Ein Diagramm.

    Bildlegende: Die aktuellen Zwischenresultate. zvg (screenshot wahlen.lu.ch)

  • 13 :44

    74 von 83 Gemeinden sind ausgezählt

    Die Wahlbeteiligung liegt momentan bei 38 Prozent. 2011 gaben 43,5 Prozent der Wählerinnen und Wähler ihre Stimmen ab.