Friedliche Party nach dem GC-Cupsieg

Rund 2000 Fans feierten in der Nacht von Montag auf Dienstag den Cupsieg der Grasshoppers. An der Zürcher Langstrasse zündeten sie Feuerwerk, bejubelten die Spieler und genossen den Sieg. Es war das Ende einer Durststrecke: Der letzte Meistertitel von GC ist zehn Jahre her.

Eine Menschenmenge drängt zu einem gelben Bus, darauf die GC Spieler.

Bildlegende: Die Helden feiern: die GC-Spieler wurden an der Langstrasse frenetisch empfangen. Keystone

Auf dem Dach eines Oldtimer-Busses fuhren die GC-Spieler nach dem Cup-Sieg die Langstrasse rauf und runter und liessen sich von den rund 2000 Fans bejubeln. Diese hatten lange auf ihre Helden warten müssen: Das Cupfinale fand in Bern statt und ging bis ins Penalty-Schiessen (für den Spielbericht siehe Link).

Kurz vor 22:30 Uhr waren die Spieler aber in Zürich - und wurden mit Jubel, Knallpetarden und Feuerwerk empfangen. «Endlich wieder einmal ein Sieg», so lautete der Tenor der Fans. 19 Jahre ist es her, seit GC das letzte Mal den Cup gewann, zehn Jahre seit dem letzten Meisterschaftstitel.

Die Party an der Langstrasse war zwar laut, aber friedlich. Die meisten Fans feierten bis nach 23 Uhr, nur einige wenige Hartgesottene hielten länger durch.

Mehr zum Cup-Finale