Ausserrhoden entscheidet über eine Lockerung des Rauchverbots

Die Bevölkerung von Appenzell Ausserrhoden hat im Jahr 2007 ein striktes Rauchverbot beschlossen. Eine Volksinitiative von Gastro Appenzellerland will dieses nun lockern und der Bundeslösung anpassen.

Fumoir

Bildlegende: Die Wirte versprechen sich mehr Umsatz, wenn Rauchen erlaubt ist. Keystone

In Appenzell Ausserrhoden gibt es keine Raucherbeizen und keine bedienten Fumoirs. Dieses strikte Gesetz beschloss das Volk im Jahr 2007, bevor die moderatere Bundeslösung vom Schweizer Stimmvolk angenommen wurde. Damit sind in anderen Kantonen kleine Rauchbeizen und bediente Fumoirs möglich.

Die Initiative von Gastro Appenzellerland will nun auch in Appenzell Ausserrhoden die Bundeslösung einführen und das striktere kantonale Gesundheitsgesetz entsprechend lockern. Die Wirte versprechen sich dadurch wieder mehr Gäste. Das Volk entscheidet am 3. März. Der Abstimmungsausgang ist offen.