Zum Inhalt springen

Schweiz Bundesgericht pfeift die Zollverwaltung zurück

Die Zollverwaltung hat es mit ihrer Sorge um den Schutz der Konsumenten übertrieben: Laut Bundesgericht besteht keine Gefahr, dass Käufer eines mit «silber, Aluminium» bezeichneten und weniger als 20 Franken teuren Bilderrahmens der Migros Edelmetall erwarten.

Das Bundesgericht in Lausanne.
Legende: Das Bundegericht weist die Zollverwaltung in die Schranken. Keystone

Wo Silber draufsteht, muss es sich nicht zwingend um das Edelmetall handeln. Zumal wenn die Bezeichnung «Bilderrahmen, silber, argenté, argento, Aluminium» lautet und unter 20 Franken zu haben ist.

Die Eidgenössische Zollverwaltung hatte 2012 in Chiasso einer Lieferung von 5000 Bilderrahmen der Migros die Einfuhrgenehmigung verwehrt. Grund für restriktive Massnahme: Die Beschriftung sei täuschend. Die Käuferschaft könnte nämlich fälschlicherweise davon ausgehen, einen Bilderrahmen aus echtem Silber oder zumindest einen versilberten Rahmen zu erwerben.

Das Bundesgericht hat eine Beschwerde der Migros dagegen nun gutgeheissen. Nach Ansicht der Richter in Lausanne besteht kein ernsthafter Anlass zur Annahme, dass jemand getäuscht oder in die Irre geführt werden könnte. Bei einem Verkaufspreis von unter 20 Franken könnten die Rahmen nicht dem Hochpreissegment zugerechnet werden.

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lucas Kunz, Sallneck
    argenté und argento kann für das Metall und als Adjektiv benützt werden. Aber "silber" gibt es in der deutschen Sprache nicht! Entweder silbern oder eben Silber. Da kann es durchaus sein, dass das grosse orangene M bewusst das kleine n am Ende weggelassen hat, um die Kundschaft in die Irre zu leiten, damit sie glaube, der Alurahmen sei versilbert. Wenn's eine galvanisierte Oberfläche ist, ist das spottbillig (made in China unter Sklavenbedingungen)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Murger, Hettenschwil
    Im Bericht fehlt ein wichtiger Hinweis. Welche Grösse hat der Bilderrahmen? Es könnte nämlich sehr wohl sein, dass die Leute annehmen, der Rahmen sei versilbert, denn die Ware wurde mit Bestimmtheit (was ja bei der Migros seit langem üblich ist) in China hergestellt. Material billig, Herstellung billigst, Qualität Ramschstatus und Silber ist zwar im Preis enorm gestiegen, ist aber im Einkauf immer noch günstig. Könnte also bei einem kleinen Rahmen gut als versilbert angesehen werden=Täus...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen