Zum Inhalt springen

Schweiz Bundesrat lockert Visumspflicht für 19 Staaten

Staatsangehörige aus Kolumbien, Peru, den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie 16 Inselstaaten können künftig ohne Visum in den Schengen-Raum und damit auch in die Schweiz einreisen. Der Bundesrat hat die Verordnung über die Einreise und die Visumerteilung angepasst.

Menschenschlange bei der Passkontrolle am Flughafen.
Legende: Für die Bürger aus 19 Staaten wird die Einreise in die Schweiz bald einfacher. Keystone

Es handelt sich um eine Weiterentwicklung des Schengen-Rechts. Die Befreiung von der Visumspflicht gilt für den Aufenthalt von höchstens 90 Tagen ohne Erwerbstätigkeit, wie das Bundesamt für Migration (BFM) schreibt. Ausserdem gilt sie erst, wenn entsprechende Abkommen zwischen den betroffenen Staaten und der EU abgeschlossen werden.

Von der Visumspflicht befreit werden die Staatsangehörigen von insgesamt 19 Ländern. Neben Kolumbien, Peru und den Vereinigten Arabischen Emiraten sind es fünf Inselstaaten der Karibik (Dominica, Grenada, St. Lucia, St. Vincent, die Grenadinen, sowie Trinidad und Tobago) und elf Inselstaaten des Pazifiks (Kiribati, die Marshallinseln, Mikroniesien, Nauru, Palau, Samoa, die Salomonen, Timor-Leste, Tonga, Tuvalu, Vanuatu).

Die Regelung gilt auch für britische Bürger, die nicht Staatsangehörige des Vereinigten Königsreichs Grossbritannien und Nordirland sind (British Overseas Territories Citizens).

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Knecht, Torny
    Die Bewohner der kleinen Pazifik-Inselstaaten selbst stellen meines Erachtens kein Problem dar. Hingegen stellt sich die Frage wie rasch man in den einzelnen Staaten die Staatsbürgerschaft erhält. Unter Umständen könnte dies Tür und Tor für Menschen-, Organ- und Drogenhandel öffnen. Vielleicht enden wird eines Tages so wie Californien, wo jeder "normale" Haushalt ein illegales mexianisches Hausmädchen hat. Bei einer "Amerikanisierung" der Wirtschaft und Gesellschaft durch aus vorstellbar.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beat Gerster, Locarno
    An die lieben "offene Grenzen" Befürworter. Wenn Sie glauben das nur liebe Touristen kommen werden und dann nach den Ferien wieder schön brav Nachhause zurückreisen, dann kann ich Ihnen beim besten Willen auch nicht mehr weiterhelfen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von B. Küng, Biel
      Nun hören Sie doch auf zu hyperventilieren wegen einer Handvoll Touristen aus Südamerika und von den karibischen und pazifischen Inseln. Diejenigen aus den VAE geben sehr viel Geld aus, danach giert die CH ja. Ach übrigens, es gibt wohl keinen schöneren Ort auf der Welt als die paradiesischen Südseeinseln. Wenn ich wohnen dort würde, würde ich ganz sicher nicht in der CH Urlaub machen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von S.Zulauf, Chur
    Ich kann nicht verstehen, was die unten Kommentierenden meinen.... Eine Lockerung der Visumspflicht beinhaltet ja kein Aufheben der Zollkontrolle.... Und mit Zuwanderung hat das Ganze auch nichts zu tun, da ein Visum KEINE permanente Aufenthaltsbewilligung ist, sondern eine temporäre Aufenthaltsbewilligung für touristische oder geschäftliche Zwecke. Dies bringt auch unserem Land etwas, wenn es mehr Touristen hat (bringt Geld). Und nochmal: ein Visum ist KEINE permanente Aufenthaltsgenehmigung!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen