Bundesrat lockert Visumspflicht für 19 Staaten

Staatsangehörige aus Kolumbien, Peru, den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie 16 Inselstaaten können künftig ohne Visum in den Schengen-Raum und damit auch in die Schweiz einreisen. Der Bundesrat hat die Verordnung über die Einreise und die Visumerteilung angepasst.

Menschenschlange bei der Passkontrolle am Flughafen.

Bildlegende: Für die Bürger aus 19 Staaten wird die Einreise in die Schweiz bald einfacher. Keystone

Es handelt sich um eine Weiterentwicklung des Schengen-Rechts. Die Befreiung von der Visumspflicht gilt für den Aufenthalt von höchstens 90 Tagen ohne Erwerbstätigkeit, wie das Bundesamt für Migration (BFM) schreibt. Ausserdem gilt sie erst, wenn entsprechende Abkommen zwischen den betroffenen Staaten und der EU abgeschlossen werden.

Von der Visumspflicht befreit werden die Staatsangehörigen von insgesamt 19 Ländern. Neben Kolumbien, Peru und den Vereinigten Arabischen Emiraten sind es fünf Inselstaaten der Karibik (Dominica, Grenada, St. Lucia, St. Vincent, die Grenadinen, sowie Trinidad und Tobago) und elf Inselstaaten des Pazifiks (Kiribati, die Marshallinseln, Mikroniesien, Nauru, Palau, Samoa, die Salomonen, Timor-Leste, Tonga, Tuvalu, Vanuatu).

Die Regelung gilt auch für britische Bürger, die nicht Staatsangehörige des Vereinigten Königsreichs Grossbritannien und Nordirland sind (British Overseas Territories Citizens).