Zum Inhalt springen
Inhalt

Angriff in Istanbul Burkhalter drückt Betroffenheit aus

Grossaufnahme von Didier Burkhalter.
Legende: Aussenminister Didier Burkhalter kontaktierte nach dem Angriff seinen türkischen Amtskollegen. Reuters

Aussenminister Didier Burkhalter hat nach dem Angriff in Istanbul seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu seine Betroffenheit ausgedrückt.

Zudem laufen derzeit Abklärungen, ob Schweizerinnen und Schweizer von dem Angriff betroffen sind. Die Schweizer Vertretung in der Türkei stehe mit den lokalen Behörden in Kontakt, teilte ein Sprecher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten am frühen Morgen mit.

Nach offiziellen Angaben starben mindestens 39 Menschen, als mindestens ein Angreifer in einen grossen Nachtclub in Istanbul eindrang und in die Menge schoss. Unter ihnen sind mindestens laut dem türkischen Innenministerium mindestens 15 Ausländer. 69 Menschen wurden verletzt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.