Dichter Rauch und giftige Gase

Ein Grossbrand hat im solothurnischen Breitenbach für Aufregung gesorgt. Die Polizei löste Alarm ohne Sirene aus. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden ist gross.

Video «Feueralarm im solothurnischen Breitenbach» abspielen

Feueralarm im solothurnischen Breitenbach

0:18 min, aus Tagesschau Nacht vom 5.7.2013

Kurz vor 20 Uhr ist am Donnerstag auf dem Fabrikgelände des Industriekonzerns Von Roll in Breitenbach ein Feuer ausgebrochen. In der betroffenen Produktionshalle wurden Kabelisolationen hergestellt, es wurde auch mit Lösungsmitteln gearbeitet.

Lösungsmittel ging in Flammen auf

Als die Feuerwehren Breitenbach, Büsserach und Laufen vor Ort eintraf, stand die Produktionshalle bereits im Vollbrand. Die entzündeten Lösungsmittel entwickelte führten zu dichtem Rauch. Es traten auch giftige Gase aus. Deshalb alarmierte die Kantonspolizei Solothurn die Bevölkerung. Sie solle sich nach drinnen begeben, die Fenster schliessen und Radio hören.

Flammen schlagen aus einem Obergeschoss der Fabrikhallen.

Bildlegende: Als die Feuerwehren eintrafen, stand der Produktionsbetrieb bereits im Vollbrand. Polizei Kanton Solothurn

Rund zwei Stunden später hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle und die Polizei konnte entwarnen. Für die Bevölkerung besteht keine Gefahr mehr.

Die Halle brannte vollständig aus

Bei Brandausbruch haben sich mehrere Personen im Gebäude befunden. Diese konnten die Fabrik aber rechtzeitig verlassen. Es gab keine Verletzten.

Laut der Kantonspolizei ist noch nicht bekannt, was den Brand verursacht hat. Der Schaden beläuft sich Schätzungen zufolge auf mehrere hunderttausend Franken.