Die Berufslehre als solider Start in die Arbeitswelt

Die dritte Sendung von «Echo aus dem Hörsaal» überträgt Radio SRF 1 am 22. Oktober 2013 um 18.00 Uhr live aus der Mensa Berufsschulhaus der Berufsfachschule Emmental in Langnau. «Echo aus dem Hörsaal» zeigt am Beispiel einer Lehre im Holzbau auf, wie flexibel die Berufsbildung in der Schweiz ist.

Zwei Drittel der Jugendlichen in der Schweiz machen nach der obligatorischen Schulzeit eine Berufslehre. Rund 250 Berufe stehen ihnen zur Auswahl. Die Berufsbildung und ihre weiterführenden Angebote (Höhere Fachschulen, Fachhochschulen) gehören zu den tragenden Pfeilern des Schweizer Bildungssystems.

In der dritten Sendung des Bildungs-Spezials «Echo aus dem Hörsaal» erfährt der Hörer, wie sich die Berufslehre den veränderten wirtschaftlichen, technologischen und gesellschaftlichen Bedürfnissen anpasst – dies exemplarisch am Beispiel einer Lehre als Zimmerin oder als Zimmermann, für die sich jährlich über 900 Jugendliche entscheiden. Der Beruf gehört zu den 20 meist gewählten.

Als Gäste bei «Echo aus dem Hörsaal» an der Berufsfachschule Emmental mit dabei sind u.a. Christian Burkhalter, Leiter der Fachlehrer Zimmerleute an der BFE und Ursula Renold, ehemalige Direktorin Bundesamt für Berufsbildung und Technologie, heute Dozentin an der Konjunkturforschungsstelle der ETH. Moderiert wird die Sendung von Simone Fatzer.

Am gleichen Tag wird auch der «SRF 4 News Talk» um 15.00 Uhr aus der Berufsfachschule Emmental gesendet.

Programm

9.30 - 10.00 Uhr: Werkstattgespräch: Radiojournalismus bei SRF (keine Radio-Sendung)
15.00 - 15.30 Uhr: «SRF 4 News Talk»
18.00 - 19.00 Uhr: «Echo aus dem Hörsaal» live auf Radio SRF 1 und SRF 4 News