Zum Inhalt springen

Formel-E-Rennen Zürcher Stadtrat hat das letzte Wort

Das erste Rennen mit Elektrofahrzeugen in der Schweiz findet am 10. Juni 2018 statt, wenn die Stadtzürcher Regierung Ja sagt.

Legende: Video Euphorie der Renn-Veranstalter ausgebremst abspielen. Laufzeit 3:11 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 22.09.2017.

Das Projekt eines Formel-E-Rennens in Zürich ist einen Schritt näher ans Ziel gerückt: Der Weltrat des Internationalen Automobil-Verbandes (FIA) hat den für 2018 geplanten Anlass auf den Rennkalender genommen. Er soll am 10. Juni 2018 stattfinden. Allerdings muss der Zürcher Stadtrat noch zustimmen, was aber erwartet wird.

«Wohlwollend gestimmt»

Buemi flitzt über die Piste.
Legende: Sie sehen aus wie Formel-1-Autos, fahren aber elektrisch: Das Formel-E-Rennauto des Schweizers Sebastien Buemi in Paris. EQ Images

Die Organisatoren hatten das gemeinsam mit dem Verein e-mobil Züri ausgearbeitete Gesuch als bewilligt vermeldet. Doch zwei Stunden später wurde diese Information dementiert.

«Der Stadtrat wird in den nächsten Wochen über das Gesuch befinden», sagte ein Medienverantwortlicher der Stadt Zürich gegenüber der sda. Die Stadt sei dem Projekt wohlwollend gestimmt, der Entscheid stehe aber noch aus.

Ausnahmebewillung des Bundesrates

Den Weg für Rundstreckenrennen mit elektrobetriebenen Autos in der Schweiz hatte der Bundesrat bereits im Dezember 2015 mit der Erteilung der erforderlichen Ausnahmebewilligung geebnet. Die Landesregierung begründete ihren Entscheid damit, dass solche Rennen im Interesse der Wirtschaft und des Forschungsstandorts Schweizer lägen.

Interesse an einer derartigen Veranstaltung hatten ursprünglich auch Lugano und Lausanne bekundet, aus finanziellen und politischen Gründen aber auf eine Kandidatur verzichtet.

Virtuelle Karte der Stadt Zürich, darauf rot die Rennstrecke
Legende: Hafen Enge - Tunnelstrasse - Bürkliplatz und am See entlang zurück zum Hafen. So soll die Rennstrecke aussehen. Ausschnitt aus dem Promo-Video/emobil-zueri.ch

Premiere auch für weitere Städte

Sébastien Buemi, Neel Jani und ihre Konkurrenten werden in der Limmatstadt ihr zehntes Rennen der Saison austragen. Die Formel-E-Meisterschaft 2017/2018 beginnt Anfang Dezember wie im vergangenen Jahr mit einer Doppelveranstaltung in Hongkong. Neben Zürich werden auch Santiago de Chile, São Paulo und Rom erstmals Austragungsort eines Rennens für elektrobetriebene Autos sein.

Die Formel E steht damit vor der vierten Rennsaison. Die Rennserie wird ausschliesslich auf temporären Rundstreckenkursen in Städten ausgetragen.

Nach Katastrophe von Le Mans verboten

In Zürich wird zum ersten Mal seit 63 Jahren wieder ein Autorennen auf einer Rundstrecke ausgetragen. Seit 1955 waren Wettkämpfe dieser Art in unserem Land als Folge der tragischen Geschehnisse in jenem Jahr in Le Mans verboten. Der damalige 24-Stunden-Klassiker hatte nach einem Rennunfall in der Katastrophe mit 84 Toten geendet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.