Zum Inhalt springen

Schweiz Gummigeschoss der Winterthurer Polizei verletzte 19-Jährige

Bei der unbewilligten Tanz-dich-frei-Demo am 21. September in Winterthur wurde Angela D. schwer am Auge verletzt. Ein Gummigeschoss der Polizei hatte die 19-Jährige getroffen. Bei «Schweiz aktuell» hat sich die Betroffene geäussert. Die Behörden wollen den Vorfall nun untersuchen.

Legende: Video 19jährige von Gummigeschoss am Auge schwer verletzt abspielen. Laufzeit 3:12 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 01.10.2013.

Sie habe nur friedlich tanzend an der Demonstration teilnehmen wollen, sagt die 19-jährige Winterthurerin Angela D. Sie habe die Polizei nicht provoziert. «Plötzlich wurden wir eingekesselt, und dann schossen die Beamten Gummischrot in die Menge. Ich wurde direkt ins Auge getroffen, sah nichts mehr und lag nur noch schreiend am Boden».

Im Universitätsspital Zürich musste sie vor fünf Tagen notoperiert werden. Auf dem rechten Auge besitzt sie zur Zeit nur noch 16 Prozent ihres Sehvermögens. Nun will sie gegen die Polizei Anzeige erstatten.

Die Stadtpolizei Winterthur hat erst seit gestern vom Unfall Kenntnis. Heute hat der Kommandant der Winterthurer Stadtpolizei Fritz Lehmann die Verletzte besucht und sein Bedauern ausgedrückt. Die Behörden wollen den Vorfall nun genauer untersuchen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

136 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.