Zum Inhalt springen

Schweiz Lötschbergsüdrampe bleibt blockiert

Die Behinderung auf der alten Lötschberg-Strecke bleibt bis mindestens Montagmorgen bestehen. Die Aufräumarbeiten nach dem Lawinenniedergang verzögern sich.

Entgleister Regionalzug auf der Lötschbergstrecke vor dem Bahnhof Goppenstein.
Legende: Wegen drohender Lawinengefahr verzögern sich die Aufgleisarbeiten. BLS

Auf der Südrampe der alten Lötschberg-Strecke ist am frühen Sonntagmorgen ein BLS-Personenzug in einen Lawinenkegel geprallt und entgleist. Personen wurden nicht verletzt. Im Zug sassen gemäss BLS-Angaben lediglich zwei Passagiere.

Der Unfall ereignete sich zwischen Goppenstein und Hohtenn kurz vor dem Bahnhof Goppenstein. Wegen Lawinengefahr mussten die Bergungsarbeiten am Nachmittag eingestellt werden.

Der Bahnbetrieb auf der Südrampe könne nicht vor Montagmittag wieder aufgenommen werden, sagte BLS-Sprecherin Stephanie Hofer. An Montagmorgen wird auf Grund der Lawinensituation entschieden, ob die Bergungsarbeiten weitergeführt werden können.

Lawine fordert Todesopfer

Ein 39jähriger Skitourenfahrer ist im Gebiet des Gamidaurspitz (SG) unter eine grosse Lawine geraten. Rettungskräfte konnten ihn schwerverletzt bergen. Er wurde mit der Rega in ein Spital geflogen, wo er verstarb.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.