Zum Inhalt springen

Neuheit im Abstimmungsbüchlein Gleich viel Platz für Bundesrat und Komitees

Legende: Video Neues Abstimmungsbüchlein abspielen. Laufzeit 1:13 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 08.12.2017.
  • Der Bundesrat hat ein neues Gestaltungskonzept für die Erläuterungen im Abstimmungsbüchlein verabschiedet. Das teilte die Bundeskanzlei mit.
  • Referendums- und Initiativkomitees erhalten demnach künftig 1,5 Seiten für ihre Argumente, gleich viel Platz wie der Bundesrat – und damit mehr als bisher.
  • Bei obligatorischen Referenden, wo es kein Initiativ- oder Referendumskomitee gibt, steht dem Kapitel «Beratungen im Parlament» neu derselbe Umfang zur Verfügung.
  • Als «Herzstück der Neugestaltung» wird die Doppelseite «In Kürze» bezeichnet: Sie beinhaltet alle Informationen zu einer Vorlage für Eilige.

Das Abstimmungsbüchlein bleibt rot. Und mit den Erläuterungen erfüllt der Bundesrat auch weiterhin seinen gesetzlichen Informationsauftrag. Das neue Gestaltungskonzept trage jedoch den heutigen Lesegewohnheiten besser Rechnung, wie es in einer Medienmitteilung der Bundeskanzlei heisst.

Sie hat das neue Gestaltungskonzept unter Einbezug der Departemente entwickelt. Teil des Erneuerungsprozesses war auch eine Befragung von ausgewählten Stimmberechtigten in der Deutsch- und der Westschweiz: Sie beurteilten das neue Gestaltungskonzept besser als die bisherige Broschüre.

Das Abstimmungsbüchlein ist die meist gedruckte Publikationen der Schweiz: 5,5 Millionen Exemplare verschickt die Bundeskanzlei vor jeder Abstimmung. Die überarbeitete Version wird voraussichtlich vor dem Urnengang vom 23. September 2018 erstmals in neuem Kleid erscheinen. Die externen Kosten für die Neugestaltung beliefen sich auf gut 80‘000 Franken.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Kaiser (Klarsicht)
    Spart euch die zu hohen Steuerauslagen für dieses Büchlein- das gut gemeint aber unnütz in der heutigen Informationsgesellschaft geworden ist. Dieses Büchlein lesen von 100 Leuten nur noch die ca. 20 Rentner wenn es gut kommt - der Rest der Meinungen wird in der Beiz , am Familientisch und bei den Parteiwerbungen gemacht . Auch an den 40 % Nichtwählern ist erkennbar, dass nur der Altpapiersammlung dient !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen