Zum Inhalt springen

Schweiz Rüstungsschef verlässt das VBS

Zehn Tage nach der Abstimmung über den Gripen hat Ulrich Appenzeller, der Chef von Armasuisse, seinen Rücktritt bekanntgegeben. Grund seien unterschiedliche Auffassungen über die Aufgaben des Rüstungsbetriebs, schreibt das VBS.

Rüstungschef Ulrich Appenzeller verlässt Armasuisse.
Legende: «Unterschiedliche Auffassungen»: Rüstungschef Ulrich Appenzeller verlässt Armasuisse. Keystone

Der Rüstungschef der Schweizer Armee, Ulrich Appenzeller, tritt von seinem Amt zurück. Grund seien unterschiedliche Auffassungen über die Aufgaben des Rüstungsbetriebs Armasuisse, schreibt das Verteidigungsdepartement (VBS) in einer Mitteilung.

Der Rüstungschef verlässt sein Amt demnach per Ende Januar 2015. Der Bundesrat habe der einvernehmlichen Auflösung des Arbeitsverhältnisses zugestimmt, heisst es weiter. Bundesrat Ueli Maurer danke Appenzeller für seinen jahrelangen, engagierten und vorausschauenden Einsatz für das VBS und die Eidgenossenschaft und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.

Die Stelle des Rüstungschefs werde zu gegebener Zeit öffentlich ausgeschrieben. Ulrich Appenzeller hatte sein Amt als Rüstungschef am 1. Juli 2011 angetreten. Er folgte damals auf Jakob Baumann, der sich mit Verteidigungsminister Ueli Maurer überworfen hatte.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.