Zum Inhalt springen

Lauter Knall Überschallknall schreckt die Region Zürich auf

  • Ein lauter Knall hat am Vormittag zahlreiche Menschen in der Region Zürich aufgeschreckt.
  • Nach Angaben der Schweizer Armee handelte es sich um einen Überschallknall nach einem Einsatz von zwei F/A-18-Flugzeugen der Luftwaffe.

Die beiden Jets hatten am Montagvormittag einen Businessjet nach Frankreich begleitet, der über dem Bündnerland den Funkkontakt verloren hatte. Der Businessjet war von Venedig nach Irland unterwegs. Die Armee hat zwei F/A-18, die gerade an einer Übung waren, zur Maschine beordert.

Die hohe Geschwindigkeit, mit der die beiden Kampfjets zur Businessmaschine unterwegs waren, löste den Überschallknall aus. Die Luftwaffe begleitete den Businessjet bis nach Frankreich, wo dieser den Funkkontakt wieder herstellen konnte.

Pro Jahr fliegt die Luftwaffe rund 40 solcher «Hot Missions», wie solche Einsätze genannt werden. Dabei werden Flugzeuge begleitet, die entweder die Lufthoheit verletzen, die Luftverkehrsregeln missachten oder sich in einem Notfall befinden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.