Zum Inhalt springen
Inhalt

Bahnunfall bei der BLS Unterbruch am Lötschberg: Verletzte waren in der Nähe der Gleise

Bahnhof der BLS.
Legende: Wie es zu dem Unfall in Kandergrund gekommen ist, ist Gegenstand polizeilicher Abklärungen. Keystone
  • Auf der Lötschberg-Bergstrecke bei Kandergrund (BE) sind am frühen Morgen zwei verletzte Männer bei den Bahngeleisen aufgefunden worden.
  • Die Bahnlinie musste während rund zweieinhalb Stunden gesperrt werden.
  • Ein Vorfall mit einem Zug sei nicht ausgeschlossen, die Polizei kenne die Umstände aber noch nicht.

Wie BLS-Mediensprecherin Helene Soltermann auf Anfrage zu einer Mitteilung der Berner Kantonspolizei sagte, hatte ein Lokomotivführer die beiden Personen gesehen und Alarm geschlagen. Bei der Polizei ging die Meldung kurz vor 4.15 Uhr ein. Die beiden Männer wurden danach mit je einem Helikopter ins Spital geflogen, wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Polizei mitteilten.

Wegen des Vorfalls konnten je ein Personenzug pro Fahrtrichtung die Strecke zwischen Frutigen und Kandersteg nicht befahren. Diese Züge wurden durch Busse ersetzt. Güterzüge mussten warten.

Unklar, was passiert ist

Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungstelle SUST sei verständigt worden, sagte Soltermann weiter. Sie ergänzte mit diesen Aussagen eine Meldung der SBB-Bahnverkehrsinformation.

Die Berner Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft haben einen Zeugenaufruf erlassen. Auf Anfrage sagte Jolanda Egger, Mediensprecherin der Berner Kapo, in einer ersten Phase sei man von einem Bahnunfall ausgegangen. Es sei aber unklar, wie es zu den Verletzungen gekommen sei. Es gebe keinen Hinweis auf ein Delikt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.