Zum Inhalt springen
Inhalt

Tabakkonsum in der Schweiz Von Arsen bis Radon: Diese Giftstoffe atmen Raucher ein

Fast jeder vierte Schweizer greift hierzulande zur Zigarette. In der Infografik zeigen wir, welche Nebenwirkungen der Glimmstängel haben kann und wie Menschen infolge des Passivrauchens Schaden nehmen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

24 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Pia Müller (PiMu)
    Es ist wirklich miserabel wie über die Raucher gelästert wird - dafür wird über Drogenfreigabe geplaudert. Wie Th. Wenk schreibt, das Essen heute, nie ein Mittagstisch in der Familie etc., nur noch Kioskfood und Süsses - diese Schäden an zu dicken Kindern findet niemand schlimm. Nicht nur das Rauchen schadet oder macht krank !!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Markus Feierabend (Quantenmechanik)
      Stimmt genau! Ich würde lieber über die 3,6 Milliarden reklamieren die zu 3/4 von Nichtrauchern bezahlt werden. Also 2550 Millionen! Dieses Geld wäre in der AHV besser angelegt!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lukas Dubs (L. Dubs)
    Ich finde es befremdlich, dass für Schweizer (Klein-)Produzenten und Gastronomiebetriebe strenge Richtlinien gelten, währenddessen die Tabakindustrie radioaktive und stark gesundheitsschädliche Stoffe in ihre Produkte packt und so grosse volkswirtschaftliche Schäden (u.a. Gewässer, Böden) verursacht. Um dieses Problem zu lösen werden teure Antiraucherkampagnen gestartet, die den Kosumenten bestrafen, anstatt einfach die giftigen Stoffe zu verbieten und die Industrie zu Innovationen zu zwingen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Theresia Wenk (Thery)
    @R. Schwarzenberg: und mir geht die Tabakindustrie auf den Wecker, denn solange produziert wird, wird auch geraucht. Das ist doch absurd immer den Raucher an den Pranger zu stellen... und es gibt halt auch Menschen die ihre Sucht nie loswerden. Apropos Sucht und Folgen: was ist den mit all den Übergewichtigen deren "Sucht" zuviel und ungesundes Essen ist?Folgeschäden u.a Diabetes...was kostet den das...? Das ewige Lästern über andere ödet mich so an...Fangen wir doch zuerst bei uns selbst an.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen